Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.814
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

lebenslanges Wohnungsrecht und Vermietung an Verwandte

| 20.09.2018 09:49 |
Preis: 31,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


Mein Freund besitzt ein altes Haus , sein Onkel hat es mit finanziert und zahlt auch die Sanierung. Dafür bekam er ein im Grundbuch eingetragenes Wohnungsrecht für die 2 Wohnungen. Es steht auch im Notarvertrag, dass er an Verwandte und Bekannte , wenn der Hausbesitzer zustimmt, vermieten darf. Er lebt zur Zeit im 700 km entfernt bei seiner Tochter und kann aus gesundheitlichen Gründen nicht von ihrem Wohnungsrecht Gebrauch machen. Deshalb vermietet er eine Whg. an eine Verwandte und die andete an den Besitzer des Hauses. Der Besitzer des Hauses ist arbeitslos geworden und bezieht nun ALG II, zahlt dem Onkel Miete. Das Jobcenter ist aber der Meinung, der Onkel dürfe ihm als Besitzer des Hauses nicht vermieten und übernimmt somit die Miete nicht. Der Onkel benötigt die Miete jedoch, um Reparaturen und Sanierung zu zahlen und um seinen Verwandten die Reise zu bezahlen, dass sie sich den Zustand des Hauses ansehen und auch selbst einige Dinge am Haus renovieren. Muss das Jobcenter die Miete übernehmen, weil ja im Notarvertrag vereinbart wurde, dass mit Zustimmung des Eigentümers vermietet werden darf? Darf der Onkel, wenn er keinerlei Miete mehr bekommt, dem Eigentümer des Hauses kündigen und seinen Sohn oder Neffen einziehen lassen, da diese ja Familienangehörige sind und die Wohnung herrichten sollen, bis der Onkel in ca. 1 Jahr einzieht ? Muss das Jobcenter auch die Betriebskosten übernehmen, wenn mein Freund diese zusammen mit der Miete an seinen Onkel laut Mietvertrag zu zahlen hat? MfG
23.09.2018 | 20:15

Antwort

von


(370)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

Ihre Fragen beantworte ich wie folgt:

Muss das Jobcenter die Miete übernehmen, weil ja im Notarvertrag vereinbart wurde, dass mit Zustimmung des Eigentümers vermietet werden darf?

Ja.

Darf der Onkel, wenn er keinerlei Miete mehr bekommt, dem Eigentümer des Hauses kündigen und seinen Sohn oder Neffen einziehen lassen, da diese ja Familienangehörige sind und die Wohnung herrichten sollen, bis der Onkel in ca. 1 Jahr einzieht ?

Ja.

Muss das Jobcenter auch die Betriebskosten übernehmen, wenn mein Freund diese zusammen mit der Miete an seinen Onkel laut Mietvertrag zu zahlen hat?

Ja.

Gegen den ablehnenden Bescheid des Jobcenters sollte fristgerecht Widerspruch eingelegt werden. Die Vertretung durch einen Anwalt ist empfehlenswert. Die Kosten dafür können von der Beratungshilfe übernommen werden (Eigenanteil: 15,00 €). Gern stehe ich insofern zur Verfügung.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, daß diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie im Zweifelsfall gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt



Wir
empfehlen

Hartz 4 Bescheid kostenlos prüfen

Wir überprüfen kostenfrei Ihren Hartz 4 oder JobCenter Bescheid zum Arbeitslosengeld 2. Viele Bescheide sind fehlerhaft - wir verhelfen Ihnen zu Ihrem Recht!

Jetzt loslegen
Bewertung des Fragestellers 06.10.2018 | 03:23

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Jürgen Vasel »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 06.10.2018
4,8/5,0

ANTWORT VON

(370)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht