Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

kündigung wegen mietrückstand durch arge

16.09.2008 19:38 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
hallo, bin ein verzweifelter alleinerziehender vater von drei kindern.
habe eine fristlose, hilfsweiße ordentliche kündigung von meinen vermieter bekommen, da die arge von januar 2007 bis märz 2007 nicht nach kam die miete wie vereinbart direckt an den vermieter zu überweißen.
diesbezüglich vereinbarten wir bei einer vermieter versammlung das ich die ausstehende miete in monatlichen raten von 80euro abzahle bis die angelegenheit mit der arge geklärt sind.
diese abmachung wurde mündlich und unter einen zeugen aus meiner verwandschaft getroffen.
meine frage ist in wie weit ich auf die abmachung stützen kann bzw ob es ne andere möglichkeit gibt die kündigung ab zu wenden. denn ich habe eigentlich keine lust auszuziehen da die kids auch hier ihren freundes kreis aufgebaut haben und eventuell dadurch auch ein wechsel des kindergarten bevorstehen würde.
hoffe eine positive antwort zu bekommen.
16.09.2008 | 20:30

Antwort

von


(414)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender!

Vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Informationen wie folgt beantworten möchte.

Der Vermieter kann z. B. eine fristlose Kündigung gem. § 543 I, II 1 Nr. 3a) BGB aussprechen, wenn der Mieter mit der Mietzahlung für zwei aufeinander folgende Termine in Rückstand ist.
Hier wurde jedoch laut Ihren Angaben bzgl. der ausstehenden Mietzinszahlungen eine Ratenzahlungsvereinbarung getroffen. Sofern Sie diese Ratenzahlungsvereinbarung beweisen können (hier durch den Zeugen) und diese Vereinbarung auch eingehalten haben, dürfte eine fristlose Kündigung nicht erfolgen.

Des weiteren wäre eine fristlose Kündigung gem. § 569 III Nr. 2 BGB unwirksam, wenn der Vermieter spätestens bis zum Ablauf von 2 Monaten nach Einreichung einer Räumungsklage die rückständigen Mieten durch Sie oder die Arge erhält.
Hier wäre dann ein klärendes Gespräch mit der Arge zu führen.

Sie sollten daher der fristlosen Kündigung des Vermieters widersprechen gem. § 574 BGB und die Fortsetzung des Mietverhältnisses verlangen.

Die hilfsweise ordentliche Kündigung könnte gem. § 573 II Nr. 1 BGB erfolgen, wenn Sie Ihren Zahlungspflichten schuldhaft nicht nachgekommen sind.
Sofern Sie hier beweisen können, dass hier die Arge vorher regelmäßig direkt die Miete überwiesen hat, könnte hier evtl. ein schuldhaftes Handeln Ihrerseits ausgeschlossen werden und die ordentliche Kündigung wäre unwirksam.

Aufgrund der doch komplizierten Lage sollten Sie einen Rechtsanwalt aufsuchen und mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen betrauen.
Für die Beratung könnten Sie evtl. einen Beratungshilfeschein in Anspruch nehmen. Es entstünden Ihnen dann lediglich Kosten in höhe von 10,00€.

Ich hoffe, Ihre Fragen beantwortet zu haben.
Gerne stehe ich Ihnen für die weitere Interessenvertretung zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass die Beantwortung der Frage auf Ihren Angaben beruht. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Informationen kann sich die rechtliche Bewertung ändern. Dieses Forum ist nicht geeignet, eine umfassende Beratung durch einen Rechtsanwalt zu ersetzen, sondern soll nur eine erste juristische Tendenz aufzeigen. Bei Rückfragen nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion auf dieser Seite. Sollten Sie eine Interessenvertretung aus dem Bereich von frag-einen-Anwalt.de heraus wünschen, so kontaktieren Sie mich bitte unter der angegebenen e-mail-Adresse.

Gerne bin ich Ihnen im Rahmen der Mandatserteilung behilflich.

Mit freundlichem Gruß,
Rechtsanwältin Wibke Schöpper.

E-Mail: kanzlei-schoepper@alice-dsl.net


Rechtsanwältin Wibke Türk

ANTWORT VON

(414)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70092 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Wenn man sich unsicher ist, ist diese Seite sehr empfehlenswert. Frau Stadler hat recht schnell für wenig geld geantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche Antwort wo bei dem weiteren Verlauf geholfen hat. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche und sachliche Antwort, damit konnte das Problem behoben werde. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen