Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

kündigung garagennutzung im 'beitrittsgebiet'


| 02.01.2007 18:01 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



nachdem nun die invstitionsschutzfrist abgelaufen ist und bei sofortigem abriss der garage keinerlei entschädigung mehr anfällt
möchte ich als grundstückseigentümer meiner "altlast" garagennutzer das nutzungsverhältnis am grund und boden kündigen.

dazu zwei fragen:


1.
in den vielfältigen veröffentlichungen zu dem thema finden sich, was die beteiligung des nutzers an den abrisskosten betrifft, zwei verschiedene varianten. einmal die hälftige kostentragungspflicht, andere veröffentlichungen nennen gar eine 100%ige kostentragungspflicht. ja wie denn nun? was ist da aktuell?

dazu brauche ich bitte den entsprechenden gesetzestext bzw gesetz und §§.


2.
wie sind die kündigungsfristen geregelt? bei jährlicher nutzungsentgeltzahlung.

bitte nennen Sie mir auch dazu den enstprechenden § und erlösen mich aus der unklarheit.


danke&mfg tehkah

Sehr geehrter Ratsuchender,

die von Ihnen gewünschten Informationen finden Sie im Schuldrechtsanpassungsgesetz (SchuldRAnpG), hier insbesondere die §§ 11 ff. dieses Gesetzes.

Mit freundlichem Gruß

Wundke
Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"bin nicht schlauer als vorher "