Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

keine Stimmenmehrheit bei Eigentümerversammlung

30.07.2013 14:25 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Bei unserer Eigentümerversammlung stand die Wiederwahl der Verwaltung an. Leider konnte weder durch Stimmenmehrheit noch durch MEA Anteile ein ordentlicher Beschluss gefasst werden. Was nun? Bleibt in diesem Fall automatisch die alte Verwaltung Verwalter des Objektes?

Danke für Ihre Antworten vorab

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:



Sie können hier einen Antrag bei dem zuständigen Gericht auf Einsetzung eines Verwalters stellen. Dies ist eine Maßnahme der ordentlichen Verwaltung (§§ 43 Nr. 1 , 21 Abs. 4 WEG ). Hierfür muss die WEG ohne Verwalter sein. Dies ist dann der Fall, wenn der ehemalige Verwalter mit einem Beschluss mit Stimmmehrheit der WEG abberufen wurde, die Stellung als Verwalter durch Zeitablauf beendet ist oder der Verwalter das Amt niedergelegt hat. Nach Ihrer Schilderung ist dies hier der Fall. Sollte die Amtszeit des Verwalters noch nicht abgelaufen sein, so bleibt dieser bis zum Ende der Amtszeit Verwalter. Ihrer WEG. In diesem Fall schlage ich Ihnen vor, nach einer kurzen Pause erneut einen Beschluss zur Bestellung eines Verwalters anzuregen, damit die Stimmung in der WEG nicht durch eine gerichtliche Maßnahme verschlechtert wird.
Ich hoffe, meine Antwort hat Ihnen weitergeholfen. Diese Beantwortung Ihrer Frage kann nicht eine individuelle Beratung ersetzten. Selbstverständlich können Sie sich für weitere Fragen, Beratungen und Vertretungen an mich wenden.


Rückfrage vom Fragesteller 30.07.2013 | 16:55

Lieber Rechtsanwalt,
nein bei uns ist der wiederzubestellende Verwalter der gleiche wie vor der Abstimmung bzw. vor Beschlussfassung zur Wiederwahl. Demnach ist gar nichts weiter zu beantragen und die Verwalterin bleibt weiterhin Verwalter bis zur nächsten Eigentümerversammlung?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 30.07.2013 | 17:00

Es kommt hier nicht darauf an, ob der Verwalter für die Wiederwahl vorgeschlagen wurde. Ist die Amtszeit zu Ende und wurde kein neuer Verwalter gewählt, so ist ein gerichtlicher Antrag auf Bestellung eines Verwalters möglich. In diesem Fall ist auch der Verwalter bzw. die Verwalterin nicht mehr im Amt, so dass derzeit kein Verwalter gegeben wurde. Ist die Amtszeit des Verwalters noch nicht beendet (Wiederwahl soll mind. 1 Jahr vor dem Ende der Amtszeit stattfinden, so wird die WEG mit dem Ende der Amtszeit ohne Verwalter dastehen, wenn bis dahin kein Verwalter gewählt wurde. Daher kommt es darauf an, wann die nächste Eigentümerversammlung stattfinden soll. Ist dies noch während der Amtszeit Ihrer Verwalterin, so muss derzeit nichts weiter unternommen werden. Allerdings sollte trotzdem die Wiederwahl vorgenommen werden.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76953 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage. Es hat mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank. Diese Antwort hat mir sehr weitergeholfen! :-) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Tolle ersteinschätzende, ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER