Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

keine Gütertrennung oder ehevertrag - Reicht zur Erbfolge ein Testament?


| 10.10.2007 13:00 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sven Kienhöfer



Ich möchte demnächst heiraten. Mein Verlobter besitzt ein schuldenfreies Haus und Bargeld und möchte, dass nur seine beiden Söhne erben. Ich besitze einige Baugrundstücke, Ackerland und Forst. Ich möchte, dass diese meine drei Kinder erben. Eigentlich möchten wir keine Gütertrennung und auch keinen teuren Ehevertrag bezahlen. Reicht es aus, ein Testament zu schreiben und dieses beim Gericht zu hinterlegen? Die Kinder meines Verlobten haben Angst, dass ich im Falle des Todes meines Mannes das Testament anfechten könnte. (Wobei ich der Meinung bin, dass auch Eheverträge, die sittenwidrig sind, angefochten werden können).
Vielen Dank in voraus für die Antwort
Viele Grüße
sternkreis

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Angaben gerne wie folgt beantworten möchte:

Grundsätzlich könnten Sie zwar die erbrechtliche Verteilung durch ein Testament regeln. Hier empfehle ich Ihnen aber dringend einen Anwalt hinzuziehen.
Erst einmal müsste in Ihrer Situation nämlich geprüft werden, ob nicht schon Testamente bestehen, welche ggf. beachtet werden müssen.
Für eine umfassende Bewertung Ihrer Wünsche und der enormen wirtschaftlichen Bedeutung müssen alle Fakten bekannt sein, dies ist nur durch eine vor Ort Beratung durch einen versierten Rechtsanwalt zu leisten.

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen weitergeholfen.

Mit freundlichen Grüßen

Sven Kienhöfer
Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich hatte mir eine umfassendere Antwort erhofft. Gäbe es schon Testamente, hätte ich es erwähnt...nun bezahle ich 20 € und bin genauso weit wie vorher. "
FRAGESTELLER 2/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER