Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

kein Lohn und keine anmeldung Schwarzarbeit ? Handy und Handyr


| 22.01.2007 11:56 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



hallo ich habe letztes jahr bei einem Unternehmen eine Nebentätigkeit angefangen ( kenn den Inhaber ). Der Chef hatt al meine papiere wegen der anmeldung bekommen aber ich habe im nachhinein rausbekommen das er garkeinen in diesem zeitraum angemeldet hatt ist das jetzt auch für mich Schwarzarbeit ? ob wohl ich meine Daten übergeben habe ?.

Der sogenante Arbeitgeber hatt die ersten 2 mon. verspätet aber trozdessen gezahlt aber das wars auch schon seit dem sind noch 2 monats gehälter offen . Zugleich hatte ich 1 Monat nach Arbeitsbeginn einen Handyvertrag abgeschlossen für 4 Handys die handy hatten wir in der Firma benützt aber seit dem der AG nicht mehr zu erreichen ist komme ich auch nicht zu meinen Handys so wie ne handyrechnung von über 1000,- Ich spiele mit dem gedanken ihm zu verklagen einmal wegen dem gehalt und 2. wegen den Handys und der Handyrechnungen .

Wer kann mir da weiter helfen oder Tips dazu geben ob das was bringt ? Dachte bei den Handys über eine Unterschlagungsanzeige .
danke schonmal.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben natürlich das Recht auf Ihr Gehalt und die Handys.

Zwar können Sie zunächst auch allein den Arbeitsgeber auffordern, das Gehalt zu zahlen und die Handys herauszugeben; sowie Schadensersatz wegen der Rechnungen fordern.

Sinnvoller ist es aber, dass Sie vor Ort einen Kollegen aufsuchen, natürlich können Sie auch einen der hier teilnehmenden Anwälte in Ihrer Stadt aufsuchen.

Dieser wird Ihre berechtigten Ansprüche geltend machen und auch Klage erheben, wenn der Arbeitgeber nicht außergerichtlich bereit ist, das Gehalt zu zahlen, die Handys herauszugeben und die Handyrechnung auszugleichen.

Gleichzeitig muss der Arbeitgeber auch aufgefordert werden, die Ameldung nachzuholen. Wenn Sie Ihre Papiere abgebenen haben und auch nur das vereinbarte Nettogehalt erhalten haben, ist Ihnen der Vorwurf der Schwarzarbeit nicht zu machen.

Sie können auch das strafrechtliche Vorgehen in Betracht ziehen. Eine Strafanzeige können Sie auch allein erstatten.

Ich würde Ihnen aber vorschlagen auch dieses mit dem Kollegen vor Ort insgesamt zu besprechen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke für die schnelle Antwort . Hatt mir sehr geholfen danke und gerne wieder. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER