Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

jugendamt - Inobhutnahme

03.04.2011 07:05 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


darf das jugendamt mir meine kinder in obhut nehmen weil wir vorübergehent ins obdachlosen heim gehen müssen wenn ja was gibt es noch für alternativen

Sehr geehrte Fragenstellende,
Ihre Anfrage beantworte ich aufgrund Ihrer Angaben wie folgt:

Grundsätzlich dürfen Kinder vom Jugendamt in Obhut genommen werden, wenn es für das Wohl der Kinder (dringend) nach Ansicht des Familiengerichts dringend erforderlich ist (§ 42 SGB VIII: Inobhutnahme von Kindern und Jugendlichen ).

Dabei hat das Jugendamt selbst keine Möglichkeit selbst eine Inobhutnahme zwangsweise durchsetzen (djo_link , § 42 SGB VII: Haushaltshilfe und Kinderbetreuungskosten ). Das Jugendamt erwirkt hierfür zunächst eine Entscheidung des Jugendgerichts.

Als Alternative zum Obdachlosenheim, sollten Sie schnellst möglich versuchen einen Platz in einem Frauenhaus zu erhalten. Dort könnten Sie gemeinsam mit Ihren Kindern vorübergehend wohnen.

Geben Sie dem Jugendamt umgehend Bescheid, sobald Sie in einem Frauenhaus einen Platz gesichert haben. Damit könnte sich eventuell eine Inobhutnahme erübrigen.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntag und verbleibe mit freundlichen Grüßen,

Julia Vieser

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 88761 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Frau Raguse hat sehr schnell und informativ geantwortet. Wir nutzen die Informationen jetzt, um den Versicherer anzuschreiben und Widerspruch einzulegen. Es wäre schön, wenn der Widerspruch Erfolg hat. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Der Anwalt hat genau das gemacht, was ich mir gewünscht hatte. Insoweit alles in Ordnung. Kleiner Kritikpunkt: Das Schreiben an die Gegenseite, um das ich gebeten hatte, war nur mäßig formatiert. Da habe ich anderswo schon seröser ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war präzise und hat mir gut weiter geholfen ...
FRAGESTELLER