Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

ist der director einer Limited haftbar?

05.03.2009 21:48 |
Preis: ***,00 € |

Internationales Recht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

ich habe in den Jahren 2005 bis (april) 2008 als Director der Gesellschaft eine selbständige Zweigniederlassung einer Limited (englische Rechtsform) in Deutschland betrieben.

Die Zweigniederlassung wurde auch im deutschen Handelsregister eingetragen.

Nun durch umstände einer Buchprüfung mußte die Zweigniederlassung aufgegeben werden und die Abmeldung ist beim örtlichen Gewerbeamt erfolgt.

Das Registergericht hat mich als Director zum zweiten mal aufgefordert, die Zweigniederlassung im Register löschen zu lassen, in dem ich den Antrag zur Löschung stelle. Zur info, die Zweigniederlassung ist noch nicht gelöscht, sie wurde nur beim örtlichen Gewerbeamt abgemeldet. Eine weitere Niederlassung in Deutschland ist nicht vorhanden.

Im gegenzug verurteilte ein Landgericht in einer anderen Stadt die Zweigniederlassung zur Zahlung einer offene Mietforderung. Der Gerichtstermin war 01/2009. Die Abmeldung der Zweigniederlassung war 03/2008. Das Mietverhältnis mußte aufgegeben werden, da die Vermieterin nicht zu MwSt. optierte, was sich nach hinnein herausgestellt hatte, als die Buchprüfung zu ende war.

Meine Fragen:

Kann den überrhaupt eine Zweigniederlassung von einem Gericht verurteilt werden, wen sie ihr Gewerbe in Deutschland bereits aufgegeben hat? Ist der Director in seiner Eigenschaft der Gesellschaft (limited) für eine Forderung haftbar?

05.03.2009 | 22:56

Antwort

von


(1404)
Hochwaldstraße 16
61231 Bad Nauheim
Tel: 069/59776801
Tel: 0176/61732353
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrr Angaben wie folgt beantworte:

Die Gewerbeabmeldung der Ltd. führt nicht dazu, dass diese aufhört zu existieren. Möglicherweise ergibt sich hieraus eine Ordnungswidrigkeit, wenn das Gewerbe abgemeldet wird, die Gesellschaft aber weiter existiert.

Gerade der Handelsregistereintrag belegt, dass die Gesellschaft und deren Zweigniederlassung noch existiert und dementsprechend auch verklagt werden kann. Insoweit wird und kann sich der Kläger im Zweifel über das Handelsregister vorher informieren, an wen er seine Klage richtet.

Erst mit der Eintragung der Löschung und deren Bekanntmachung erlischt die Zweigniederlassung.

Persönlich haftet der Director für die Verbindlichkeiten der Ltd. nicht. Ein Haftung könnte sich nur dann ergeben, wenn der Director seine Pflichten verletzt hat und den Gläubigern hierdurch ein Schaden entstanden ist, der nicht bei der Ltd. reguliert werden kann.

Ich hoffe Ihnen einen ersten Überblick verschafft zu haben.

Mit besten Grüßen


Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA

ANTWORT VON

(1404)

Hochwaldstraße 16
61231 Bad Nauheim
Tel: 069/59776801
Tel: 0176/61732353
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Kreditrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81030 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Info ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlich, kompetent, hilfreich ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine schnelle, präzise und unmissverständliche Antwort – vielen Dank! ...
FRAGESTELLER