Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

internationale inkasso


14.11.2005 11:31 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Gabriele Haeske



Sachverhalt:
die telekom hat eine forderung gegeben mich, die diese nun, nachdem Seiler&Co involviert waren, verschiedenen Inkasso-Unternehmen gegeben haben.
Ich habe den Inkasso-Unternehmen geschrieben, dass ich Einwände gegen diese Forderung habe.
Was mich stuzig macht ist, dass alle Inkasso-Unternehmen verschiedene Beträge ausweisen, die einmal grösser werden, dann aber wieder geringer werden - also für mich sehr undurchsichtig, was da passiert.
Ich habe bei Seiler&Co schon eine Teilzahlung geleistet, da ich nur einen Posten nicht anerkenne.
Ich will mit den jetzt mich anschreibenden Inkassounternehmen eine Klärung herbeiführen, da diese anscheinend zumindest willig sind, meine Sicht der Dinge einzubeziehen.

Nun zu meinen Fragen:
- Die bei Seiler&Co geleistete Teilzahlung wird bei keinen Inkasso-büro aufgeführt und berücksichtigt, inwieweit ist das Rechtens, bzw. was ist meine Pflicht in dieser Lage?

- Seiler&Co haben mir geschrieben, aufgrund meines Einspruches wird nichts gegen mich unternommen, heisst das, dass die Zinsen über den Rechnungsbetrag weiterlaufen (wenn ja, über den gesamten oder nur über den noch ausstehenden Betrag)?

- Wie verhalte ich mich bei den Inkasso-Unternehmen, die jetzt zwischen Seiler&Co und dem jetzigen sind?
Haben die Inkasso-Unternehmen noch Forderungen gegen mich? Welche Forderung von wem ist gültig?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin, sehr geehrter Fragesteller,

Verzugszinsen fallen nur für den Betrag an, mit dem Sie tatsächlich noch in Verzug sind, den Sie also tatsächlich noch schulden. Das ist ein gesetzlicher Anspruch.

Der Gesetzeswortlaut lautet:
---

§ 288 Verzugszinsen:
(1) Eine Geldschuld ist während des Verzugs zu verzinsen. Der Verzugszinssatz beträgt für das Jahr fünf Prozentpunkte über dem Basiszinssatz.
(2) Bei Rechtsgeschäften, an denen ein Verbraucher nicht beteiligt ist, beträgt der Zinssatz für Entgeltforderungen acht Prozentpunkte über dem Basiszinssatz.
(3) Der Gläubiger kann aus einem anderen Rechtsgrund höhere Zinsen verlangen.
(4) Die Geltendmachung eines weiteren Schadens ist nicht ausgeschlossen.
---
Der jeweils aktuelle Stand des Basiszinssatzes wird hier veröffentlicht: http://www.bundesbank.de/presse/presse_zinssaetze.php.
Zur Zeit fallen also für den noch offenstehenden Betrag mit dem Sie in Verzug sind, falls Sie Verbraucher sind, mindestens 6,17 % Verzugszinsen jährlich an.
Weiter kann Ihr Gläubiger den sog. Verzögerungsschaden geltend machen. Das ist der Schaden, der ihm dadurch entsteht, dass Sie den offenstehenden Betrag nicht zahlen, obwohl Sie bereits in Zahlungsverzug sind, weil Sie (z.B.) bereits eine Mahnung erhalten haben. Darunter fallen z.B. die Kosten, die für Mahnschreiben nach Eintritt des Verzuges entstehen sowie die Kosten für die Einschaltung eines Inkassobüros. Insoweit hat der Gläubiger aber auch eine Schadensminderungspflicht. Ob er tatsächlich mehrere Inkassobüros hier einschalten und Ihnen sämtliche Kosten dafür auferlegen durfte, kann ich von hier aufgrund der mir vorliegenden Informationen nicht beurteilen. Hier wird man allerdings auch berücksichtigen müssen, dass Sie sich offenbar gar nicht mehr in Deutschland aufhalten und der Forderungseinzug dadurch erschwert ist.

Sie sollten aber wirklich noch einmal selbst nachrechnen und sich vergewissern, ob noch eine Restforderung offen ist oder nicht, ob Sie Ihrem Gläubiger mit der Teilzahlung wirklich auch sämtliche Verzugszinsen und den gesamten eingetretenen Verzögerungsschaden (soweit sie ihm dies rechtlich zusteht) ersetzt haben und ob Ihr Gläubiger nicht doch Anspruch auch auf den Rest der ursprünglichen Forderung hatte.
Ich kann aus der Ferne und nach Ihren wenigen Angaben nicht beurteilen, inwieweit Ihr Gläubiger tatsächlich noch Forderungen gegen Sie hat. Es kommt aber darauf an, was tatsächlich noch offen ist, gültig ist also der "richtige" Betrag. Es kommt nicht darauf, was die verschiedenen Inkassobüros jeweils errechnet haben, es kann auch ein ganz anderer Betrag sein.
Ihr Gläubiger ist immer noch die Telekom, nicht die Inkassobüros, es sei denn die Telekom hat die Forderung gegen Sie an jemand anderen abgetreten.

Soweit Sie tatsächlich alles bezahlt haben, was Ihrem Gläubiger rechtlich zustand, sollten Sie dies den Inkassobüros kurz schriftlich mitteilen. Hat Ihr Gläubiger keinerlei Ansprüche mehr gegen Sie brauchen Sie dann nichts weiter zu tun und können es dann auf einem Prozess ankommen lassen. Bestehen aber doch noch Ansprüche, sollten Sie versuchen, mit Seiler & Co. (oder mit einem der Inkassobüros) über die Rückzahlung des noch ausstehenden Betrages eine einvernehmliche Regelung (z.B. Vereinbarung einer Ratenzahlung) zu erreichen (bevor noch weitere Kosten durch die Zahlungsverzögerung entstehen). Den anderen Inkassobüros sollten Sie dann kurz mitteilen, dass eine Teilzahlung bereits geleistet wurde, Sie mit Seiler & Co. (oder einem der Inkassobüros) derzeit versuchen, eine einvernehmliche Regelung zu erreichen und Sie den Schriftverkehr in Zukunft nur noch an Seiler & Co. (oder dieses eine Inkassobüro) richten.

Mit freundlichen Grüßen

Gabriele Haeske
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER