Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

immomakler eu


| 26.12.2011 23:13 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA



ich will immovermittlung in deutschland als auslaendisches unternehmen betreiben um die GewO zu umgehen. ist dies ohne weiteres moeglich? muss vertraglich auslaendisches recht vereinbart werden?
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Leider kann ich Ihnen nicht viel Hoffnung machen, dass Sie mit einem ausländischen Unternehmen die Erlaubnis nach § 34c GewO bei einer gewerblichen Tätigkeit nicht benötigen.

Mit einem ausländischen Unternehmen unterhalten Sie in Deutschland eine Betriebsstätte, die neben der Umsatzsteuer-ID Nummer aufgrund der geerblichen Tätigkeit auch eine Gewerbeerlaubins nach § 34c GewO voraussetzt.

Sie erbringen durch die Maklertätigkeit eine Leistung in Deutschland, unabhängig davon, ob das Unternehmen seinen Sitz im Ausland hat und Sie die Vertragsgestaltung ausländischem Recht unterwerfen.

Daher lohnt es nicht, nur zur Umgehung von § 34c GewO ein Unternehmen aus dem Ausland zu betreiben.

Etwas anderes gilt dann, wenn Sie sich mit dem ausländischen Unternehmen einen kooperationspartner in Deutschland suchen, der die Leistung erbringt und mit dem Sie dann im Innenverhältnis abrechnen. Hier ist weder eine Betriebsstääte noch eine Erlaubnis nach § 34 c GewO erforderlich.

Eine weitere Ausnahme besteht bei einem sog. Gelegenheitsmakler. Soweit Sie die Grenze von zwei Abschlüssen im Jahr nicht überschreiten und damit nur gelentlich als Makler tätig erden, fehlt es an der Nachhaltigkeit. Somit liegt auch nicht das Betreiben eines Gewerbes vor, so dass hier keine Erlaubnis nach § 34c GewO erforderlich ist. Da Sie nicht als Unternehmer auftreten entfällt auch die Umsatzsteuerpflicht.

Ich hoffe ich konnte Ihnen einen ersten Einblick vermitteln und stehe Ihnen für Nachfragen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion weiterhin zur Verfügung.

Mit besten Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 27.12.2011 | 00:10

gilt dies auch wenn das ausl.unternehmen die immobilien wirbt, die besichtigung und den vertragsabschluss eine person mit vollmacht vor ort durchfuehrt? ist das werben fuer mehr als 2 objekte gleichzeitig moeflich?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 27.12.2011 | 14:01

Vielen Dank für die Nachfrage. Die Vollmachtserteilung hilft leider auch nicht weiter, da der Bevollmächtigte für das ausländische Unternehmen tätig wird. Tritt er gegenüber den Kunden ohne Kundgabe der Vollmacht auf, wäre wiederum eine entsprechende Gewerbeerlaubnis erforderlich. Daher ist ein Kooperationspartner sicherlich hilfreicher. Der Gelegenheitsmakler sieht nur den Abschluss von bis zu 2 Verträgen pro Jahr vor, so dass das Werben für mehr als zwei Projekte möglich ist.

Mit besten Grüßen

Bewertung des Fragestellers 27.12.2011 | 20:44


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?