Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

immer noch keinen Unterhalt


19.05.2007 21:27 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas M. Boukai



Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich habe folgendes Problem. ich lebe seid 01/2006 mit meinem mann in scheidung. wir haben eine gemeinsammes kind 3 jahre alt. Mein Mann wurde im 12/2005 zu einer Freiheitsstarfe von 7 Monaten wegen nihct zahlung von Unterhalt für seinen ersten sohn aus erster Ehe verurteil, wurde jedoch nach 2/3 der Strafe entlassen, er wurde dann in einer verhandlung letzten jahres verurteil einen unterhalt in Höhe von 199 euro an meinen sohn zu zahlen, was er wiederrum nicht macht. Er ist auch zwei mal unbekannt versogen so das nie ein gerichtsschreiben bei ihm zugestellt werden konnte. er hat auch noch eine bewährungsstarfe von drei monaten wegen betruges das weiß ich wohl. jetzt meine frage.
wenn ich jetzt eine verhandlung wegen unterhalt und sorgerecht machen lasse wie stehen dort meine chancen das ich das alleinige sorgerecht bekomme (mein mann kümmert sich kein stück um unseren sohn er besucht ihn nihct und ruft ihn auch nicht an. er nimmt auch die termine beim jugenamt nicht wahr.
Jetzt sitzt mein mann in haft wie sind da die chancen ??? (ich möchte das alleinige sorgerecht bekommen und will das er seine strafe bekommt)

Bitte um dringende Hilfe bin mit den nerven am ende.

Mit freundlciehn Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes beantworte ich Ihre Frage wie folgt.

Sie sollten beim Familiengericht einen Antrag auf Übertragung des alleinigen Sorgerechts stellen. Die von Ihnen geschilderten Begebenheiten dürften ohne Weiteres ausreichen um das Sorgerecht zugesprochen zu bekommen.

Weiter könnten Sie daran denken, die wiederum unterlassenen Unterhaltszahlungen zur Anzeige zu bringen. Allerdings wüsste ich nicht wie hierdurch ihrem Kind geholfen werden sollte. Sofern der Kindsvater kein Geld zur Unterhaltszahlung hat, stellt sich natürlich die Frage inwieweit hier mit einer weiteren Strafanzeige etwas gewonnen wird. Allenfalls verschlechtern Sie das allgemeine Klima und machen es unter Umständen dem Kind unmöglich irgendwann einmal Kontakt zu dem Vater zu haben. Wie Sie sicherlich bereits bedacht haben, sind persönliche Vergeltungswünsche bezüglich des Kindsvaters nicht von Vorteil. Zudem stellt sich die Frage, inwieweit noch eine zur Bewährung ausgesetzte Strafe bestehen soll, wenn der Kindsvater sich bereits in Haft befindet.

Ich hoffe Ihre Fragen zufrieden stellend beantwortet zu haben.
Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.

Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf Ihren Angaben beruht und sich die rechtliche Beurteilung des Sachverhaltes nur bei Kenntnis aller Details der Sache vollumfänglich und sicher treffen lässt.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas M. Boukai
- Rechtsanwalt -

Nachfrage vom Fragesteller 19.05.2007 | 22:15

Vielen Dank erstmal füre Ihre schnelle antwort.
Meine Frage war damit gemeint; bekommt mein Mann bei der nächsten Verhandlung bei der er vorgeführt wird eine neue Strafe dran und wie und wie hoch kann diese sein? Er möchte auch keinen KOntakt mehr zu seinem Sohn sonst würde er Termine einhaten und nicht unentschuldigt fern bleiben? Wie sind meine chancen das sorgerecht zu bekommen ???

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.05.2007 | 09:47

Sehr geehrte Fragestellerin,

nochmals: Die Chancen das Sorgerecht zu bekommen stehen recht sehr gut.
Ihr Mann würde dieses Mal in aller Regel eine höhere Strafe erhalten, da er sich die erste nicht zur Warnung dienen ließ.

Mit freundlichen Grüßen


Andreas M. Boukai
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER