Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
478.661
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

im Nachhinein erhöhte Notarkostenabrechnung


| 15.09.2017 11:10 |
Preis: 25,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Bin ich verpflichtet eine im Nachhinein erhöhte Notarkostenabrechnung auf Grund von elektronischer Übermittlung von Urkunden beim Immoerwerb zu begleichen (alle im Zusammenhang mit dem Immoerwerb gängigen Rechnungen vom Notar sind bereits beglichen und die Notarkosten sind mittlerweile schon deutlich höher als ursprünglich angesetzt bzw. üblich)?
15.09.2017 | 11:49

Antwort

von


31 Bewertungen
Am Forst 14
49809 Lingen
Tel: 0591/90024545
Web: www.emsrecht24.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der von Ihnen angegebenen Informationen gerne wir folgt beantworten:

Die Erteilung der Kostenberechnung hindert grundsätzlich nicht die Nachforderung. Stellt der Notar also fest, dass die zunächst in Rechnung gestellten Gebühren nicht den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen, so ist er grundsätzlich zur Nachforderung berechtigt und verpflichtet.

Ein Notar kann seine Kostenberechnung auch grundsätzlich jederzeit ändern oder aufheben und neu erteilen, sofern er erkennt, dass diese fehlerhaft ist oder dass ein Gebührentatbestand entweder nicht entstanden ist oder dessen Berechnung übersehen worden ist.

Nach Ihren Angaben gehe ich davon aus, dass hier eine sog. „Dateipauschale" geltend gemacht wird (vgl. § 136 Abs. 3 KostO). Die Überlassung einer Datei anstelle eines Papierdokuments kann unabhängig von deren Umfang oder Inhalt grundsätzlich eine entsprechende Dokumentenpauschale auslösen.

Ich hoffe, dass ich Ihre Fragen verständlich beantwortet habe und Ihnen eine entsprechende erste Orientierung bieten konnte. Bei Unklarheiten können Sie gerne die kostenlose Nachfragefunktion nutzen.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung. Meine Kanzlei ist auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Claas
Rechtsanwalt



Bewertung des Fragestellers 15.09.2017 | 23:56


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Richard Claas »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 15.09.2017
4,2/5.0

ANTWORT VON

31 Bewertungen

Am Forst 14
49809 Lingen
Tel: 0591/90024545
Web: www.emsrecht24.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Vertragsrecht, Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Verkehrsrecht