Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

ich habe die arbeit verweigert und mündlich gekündigt


| 03.11.2007 22:26 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



guten abend,
ich hoffe,trotz meines geringen einsatzes eine antwort zu bekommen.
ich bin ausgelernte hotelfachfrau und arbeite seit 4 jahren in einem kleinen hotelbetrieb.
seit über einem jahr bekomme ich mein gehalt in etappen von meinem chef. jeden monat muß ich muß ich ihn fragen, wann ich mein geld bekomme. worauf er auch schon als antwort gab: weiß nicht. das ganze macht mich ziemlich fertig. gestern war ich wieder beim chef und habe ihn gefragt, ob er schon das geld überwiesen hat. darauf lachte er nur und sagte: nein.
habe anschließend gefragt wann er es überweist, da ich miete und andere rechnungen zahlen muß. dann bekam ich nur noch die antwort: muß ich auch rechnungen zahlen. danach hat er gar nichts mehr gesagt und mich stehen lassen. ich war so wütend, daß ich noch während der arbeitszeit nach hause ging. heute bin ich nicht zur arbeit erschienen. meine chefin rief mich dann an, um zu fragen.
habe ihr am telefon gesagt, daß ich nicht mehr komme und die kündigung nachreiche. ich halte das nervlich nicht mehr aus.
im anschluß habe ich mit meinem vater telefoniert.
er meinte, daß mein chef vermutlich schadenersatz klagen kann wegen meiner arbeitsverweigerung. ich weiß jetzt nicht was ich machen soll. kann dort auf keinen fall mehr arbeiten. kann mich mein chef wirklichg verklagen? hätte ich in diesem fall vor gericht eine chance?
ich habe durch diesen ständigen zahlungsverzug finanzielle proble bekommen,was natürlich auch an die psyche geht.
über einen kurzen rat, wie ich am sinnvoll
sten weiter vorgehen soll, wäre ich sehr dankbar.
vielen dank im voraus

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage auf der Grundlage des von Ihnen angegebenen Sachverhalts wie folgt:

Grundsätzlich kann das Arbeitsverhältnis Ihrerseit nur durch eine schriftliche Kündigung erfolgen, § 623 BGB. Hier kommt aufgrund des regelmäßigen Zahlungsverzuges auch eine außerordentliche Kündigung Ihrerseits in Betracht.

Grundsätzlich kann der Arbeitgeber gegen den Arbeitnehmer bei einer unberechtigten Arbeitsverweigerung Schadensersatz geltend machen.

Allerdings haben Sie ein Zurückbehaltungsrecht (§ 273 BGB) an Ihrer Arbeitsleistung sofern der Arbeitgeber Ihnen Ihren Lohn nicht ausbezahlt. Nach Ihrer Schilderung befindet sich der Arbeitgeber regelmäßig und in nicht unerheblicher Höhe mit dem Lohn in Rückstand, so dass ein Zurückbehaltungsrecht gegeben sein wird. Das Zurückbehaltungsrecht wäre dann nicht gegeben, sofern es sich um einen geringen Lohnanteil handeln würde.

Durch diese Zurückbehaltungsrecht handelt es sich nicht mehr um eine unberechtigte Arbeitsverweigerung, so dass der Arbeitgeber auch keine Schadensersatzansprüche gegen Sie geltend machen kann.

Ich empfehle Ihnen folgendes Vorgehen:
Teilen Sie Ihrem Arbeitgeber schriftlich mit, dass Sie aufgrund des ausstehenden Lohnes das Zurückbehaltungsrecht an Ihrer Arbeitsleistung geltend machen.
Unabhängig davon kündigen Sie das Arbeitsverhälntis außerordentlich fristlos aus wichtigem Grund, hilfsweise ordentlich zum nächstmöglichen Termin.
Den ausstehenden Lohn können Sie selbstverständlich auch nach Beendigung des Arbeitsverhältnis noch geltend machen; hier sind allerdings regelmäßig kurze vertragliche/tarifvertragliche Ausschlussfristen vorhanden, so dass dies zeitnah erfolgen sollte. Der Lohn wird nach Ihrer Sachverhaltsschilderung gerichtlich eingeklagt werden müssen.

Gerne stehen ich Ihnen auch außerhalb dieser Online- Anfrage für eine weiter Vertretung zur Verfügung.


Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.


Mit freundlichen Grüßen


Günthner
Rechtsanwalt




Nachfrage vom Fragesteller 04.11.2007 | 00:06

vielen dank erst einmal für die schnelle antwort.
allerdings ist mir eines noch nicht ganz klar. bis mein chef das schreiben bekommt, daß ich von meinem zurückbehaltungsrecht gebrauch mache sind ja dann mindestens 4 arbeitstage, an denen ich nicht erschienen bin und am telefon habe ich ja schon die kündigung erwähnt.könnte mir bei gut vorstellen, daß er das telefonat, aufgezeichnet hat, das meine chefin mit mir geführt hat. und er könnte ja sagen, daß er mir das geld samstags geben wollte, ich aber nicht zur arbeit erschienen bin. kann ich darauf bestehen, daß er es überweisen muß.
nochmals vielen dank für ihre mühe. ich weiß es wirklich sehr zu schäzten

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.11.2007 | 00:45

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Nachfrage.

Durch das Schreiben, dass Sie von dem Zurückbehaltungsrecht Gebrauch könnne, können Sie im Nachhinein beweisen, dass Sie nicht unberechtigt der Arbeit fern geblieben sind, sondern berechtigt. Daran ändert auch das von Ihnen geführte Telefonat nichts, da Ihre Aussagen dort auch als Geltendmachen des Zurückbehaltungsrechtes ausgelegt werden können.

Der Arbeitgeber ist verpflichtet, den Lohn in der im Arbeitsvertrag vereinbarten Form zu leisten.

Sie müssen bei diser Sachlage keine Befürchtungen bezüglich etwaigen Schadensersatzanspüche des Arbeitgebers haben.
Sie müssen vielmehr das Ihnen zustehende Recht- Ihren Lohn- durchsetzen.


Mit freundlichen Grüßen

Günthner
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"finde es toll,daß man hier solche hilfe erhalten kann. bin sehr dankbar für die super schnellen antworten. weiß es mehr als zu schätzen. erstrecht, um diese uhrzeit. werde nun um einiges ruhiger schlafen können. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER