Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

grundbuchumschreibung


30.10.2006 22:57 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Guido Matthes



sehr geehrte damen und herren, folgende frage bitte ich zu beantworten:
ich kaufte vor etwa 10 jahen eine etw. zum preis von 580.000.- dm
die letzte rate also ca. 18.000.- dm bezahlte ich wegen einiger mängel nicht. diese waren jedoch hauptsächlich mängel am gemeinschaftseigentum.ein selbstständiges beweissicherungsverfahren bestätigte mängel in einer höhe die meine letzte rate überstiegen hat.ein prozess wurde nie geführt.
es ist eine sehr große wohnanlage in der ich einen relativ kleinen miteigentumsanteil besitze.
nun läuft meine finanzierung aus und die bank fordert erst die grundbuchumschreibung , da diese der bauträger noch nicht freigegeben hat.
ich forderte den bauträger auf dies zu veranlassen. er möchte jedoch erst die letzte rate bezahlt haben und meinen rückhalt auf meinen miteigentumsanteil reduzieren.
was soll ich tun, rentiert es einen prozess zu führen in dem der bauträger die freigabe erteilen muß? wie hoch ist der streitwert und wie lange kann es dauern? ist es besser sich mit dem bauträger zu vergleichen und darf er verzugszinsen berechnen.
vielen dank für die antworten.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

nach Ihren Angaben beantworte ich Ihre Frage summarisch wie folgt:

Schäden am Gemeinschaftseigentum berühren die Rechtsstellung der Wohnungseigentümer als WEG, so dass Ansprüche auf Schadensersatz und Minderung nur gemeinschaftlich durchgesetzt werden können; vgl. BGH, BauR 1991, 605.

Sie können daher als einzelner Eigentümer nicht einfach die letzte Rate einbehalten und auf Eigentumsumschreibung bestehen. Die Wahl zwischen den Gewährleistungsrechten muss gemeinsam mit allen Eigentümern getroffen werden; BGH, NJW 1979, 2207. Eine Klage wird auf Basis Ihrer Ausführungen ohne Erfolg sein; eine Einigung wäre sinnvoll.

Da es allerdings Ausnahmen gibt, empfehle ich Ihnen sich von einem Anwalt Ihres Vertrauens unter Vorlage sämtlicher Unterlagen zu den Mängel und zur WEG beraten zu lassen. Im Rahmen einer Online-Beratung ist keine abschließende Stellungnahme möglich.

Zum Streitwert verweise ich auf den Beschluss BGH, Beschl. v. 6.12.2001 - VII ZR 420/00. Der wirtschaftliche Wert bei Zustimmung zum Vollzug der Auflassung liegt regelmäßig im Kaufpreis; es gibt allerdings andere Auffassungen, die als Streitwert die nur Gegenforderung ansetzen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER