Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

greift ein Bedürftigen-Testament auch bei Grundsicherung?

| 01.03.2021 15:54 |
Preis: 52,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


21:21
Mein Sohn bezieht krankheitsbedingt seit mehreren Jahren Alg 2, Um sein Erbe abzusichern, habe ich ein Bedürftigen-Testament verfasst. Jetzt will das Amt ihn in die Grundsicherung schicken.
Frage: wäre er auch in diesem Fall durch das Bedürftigen-Testament gegen den Zugriff auf sein Erbe abgesichert?
01.03.2021 | 16:45

Antwort

von


(38)
Auf der Rinne 43
37308 Heilbad Heiligenstadt
Tel: 03606 506459
E-Mail:

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

gerne beantworte ich Ihre Beratungsanfrage, wie folgt:

In erster Linie hängt es natürlich von der Formulierung des Testamentes ab, für welchen Fall oder welche Fälle Sie hier eine Regelung getroffen haben.
Sollten Sie allgemein "Bedürftigkeit" formuliert haben, so gilt dies in allen Fällen der Bedürftigkeit, also auch bei dem Bezug von Grundsicherung.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen; andernfalls fragen Sie gerne nach.

Mit freundlichen Grüßen

Yvonne Müller
Rechtsanwältin


Rückfrage vom Fragesteller 01.03.2021 | 21:09

Sehr geehrte Frau Müller,
ich danke für Ihre Antwort. Zur Präzisierung noch die Frage: Im Testament ist Testamentsvollstreckung angeordnet, die erst dann aufgehoben wird, wenn mein Sohn 2 Jahre lang eine feste Anstellung vorweisen kann.. Wenn er also von H4 in die Grundsicherung wechseln würde, wäre er praktisch nicht mehr in der Lage, diese Bedingung zu erfüllen. Würde das bedeuten, dass die Testamentsvollstreckung für immer bestehen bleibt?

Mit freundlichen Grüßen,

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 01.03.2021 | 21:21

Guten Abend,

ja, genau. Dann tritt die Bedingung nicht ein, und die Testamentsvollstreckung bleibt bestehen.

Mit freundlichen Grüßen

Yvonne Müller
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers 03.03.2021 | 14:39

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"War o.k.

Dass die Rechtslage hier "sehr eindeutig" ist - das wäre natürlich für mich schon eine wichtige Information gewesen."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Yvonne Müller »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 03.03.2021
3,6/5,0

War o.k.

Dass die Rechtslage hier "sehr eindeutig" ist - das wäre natürlich für mich schon eine wichtige Information gewesen.


ANTWORT VON

(38)

Auf der Rinne 43
37308 Heilbad Heiligenstadt
Tel: 03606 506459
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht