Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

gewerbsmäßige Urkundenfälschung während Bewährung

31.07.2012 13:40 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann


Hallo,
mein Lebensgefährte war Angestellter im Betrieb seiner Exfreundin(Nur Angestellter ).Er führte das Geschaäft Sie wollte nichts damit zu tun haben nur davon leben hat nach und nach nur sporadisch Unterschriften getätigt.Überweisungen hat er unterschrieben mit Ihrem Einverständnis zwischendrin hat sie mal ein paar Blanko unterschrieben . In der Endtrennungsphase(in der Zeit war nicht klar das es das Ende ist) der Beziehung wurde ein Mietvetrag für ein LKW unterschrieben von meinem Lebensgefärten sie sagte du kannst das auch um im Laufenden Betrieb ander Einnahmequellen zu haben.Jetzt ca 2 Jahre später hat sie eigentlich nur aus Rache weil sie das so nicht akzeptieren kann Ihn angezeigt.Betrieb ging 2011 Insolvenz hat sie abgemeldet nach dem mein Lebensgefährte und ich ein Paar geworden sind.Es gibt ein gemeinsames kind der beiden denoch hält Sie es nicht zurück.In der Zeit der Unterschrift hat mein Lebensgefährte Bewährung wegen nachlässiger Kindesunterhaltszahlungen von 1.Kind gehabt.Diese ist bereits abgelaufen hat dies noch Einfluß ? Mit welchem Strafmaß muß er rechnen mehr als Geldstrafe.
Vielen Dank

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Die Bewährungszeit ist um; also besteht kein Einfluss demknotwendig. Das Strafmaß hängt entscheidend von den Einzelfaktoren und auch den Werten ab und kann so summarisch schlecht beantwortet werden. Ich gehe allerdings von einer Geldstrafe aus; diese liegt zwischen 40-80 Tagessätzen. Die Tagesatzhöhe hängt vom aktuellen Einkommen ab (Netto:30=1 Tagessatz)

Beachten Sie aber, dass hier möglicherweise die Erschwerung der gewerbsmäßigen Urkundenfälschung im Raum steht und gleichzeitig entlastende Punkte vorliegen! Sie sollten unbedingt einen Anwalt mit der außergerichtlichen Klärung beauftragen. Gerne helfen wir Ihnen bzw. Ihrem Partner dabei auch überregional!

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Hellmann, Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 31.07.2012 | 21:24

Danke für die schnelle Erstantwort,was sind z.B entlastende Punkte? Der Vetrag des Mietfahrzeuges wurde inerhalb von 4 Monaten wieder gekündigt ob daraus Schulden entstanden sind die in der Insolvenzmasse dabei sind wissen wir leider nicht.Ausergerichtliche Einigung wir wissen gar nicht was sie bezwecken möchte wir vermuten eigentlich nur eine Verurteilung mit Strafe!Mein Lebensgefährte wurde kürzlich wg Betruges Veruteilt die Exfreundin hat mit einem Gläubiger auch Anzeige gestellt wegen einer anderen Sache , da ist er bereits Veruteilt wir hatten dagegen keine Beweise. Spielt das in einem neuen Verfahren eine Rolle im Urteil ?
Danke Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 01.08.2012 | 11:47

Guten Tag,

danke für Ihre Nachfrage(n). Wegen der Urkundenfälschung und der Entlastung käme es darauf an, wer den Vertrag gekündigt hat. Es könnte durchaus entlastend im Rahmen einer etwaigen Strafzumessung eine Rolle spielen. Es kommt dabei aber auch darauf an, dass dies ordentlich und juristisch korrekt vorgetragen wird.

Es geht nicht um eine zivilrechtliche Einigung sondern um die dringende Situation, dass in dem Strafverfahren ein Verteidiger vonnöten ist.

Außergerichtlich meint im Stadium vor dem Gerichtsverfahren. Gerade dann, wenn der Lebensgefährte eine Vorgeschichte hat! Alles andere wäre rechtlich und prozessual sehr sehr nachteilig. Die Unschuld muss aufgrund der Unschuldsvermutung in unserem Strafrechtssystem nicht bewiesen zu werden, aber eine vernünftige Einlassung, die hier geboten ist, kann nur via Verteidiger abgegeben werden, da auch nur dieser Akteneinsicht erhält.

Ob die andere Sache eine Rolle spielt, hängt auch davon ab, ob es sich um eine einschlägige Sache handelt. Wenn vermögensrechtlicher Bezug besteht, dürfte dies wohl der Fall sein.

Ich hoffe, dass Ihre Fragen erstmalig geklärt sind. Andernfalls sind verlässlicherer Angaben im Rahmen der Möglichkeiten einer summarischen Beratung nicht umfangreicher möglich. Danke für Ihr Verständnis insoweit. Ich kann nur dringend anraten, den wohl recht komplexen Fall weiter bearbeiten zu lassen. Anderfalls wird der Lebensgefährte keine profunde und erforderliche Verteidigung bewerkstelligen können.

Mit freundlichen Grüßen

Hellmann, Rechtsanwalt, Burgwedel 2012

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70047 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und fundierte Antwort bei einem komplexen Thema. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER