Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

gewährleistung rücktritt vom kauf

| 01.08.2008 14:25 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


hallo,
wir sind ein autohandelbetrieb und verkauften einen kunden ein gebrauchtes auto.
leider (unglück) hat das auto nach 2 tagen einen angeblichen motorschaden und würde nicht mehr fahren.
ich bot selbstverständlich dem kunden an, dass er sofort das auto bringen soll oder dass wir es gerne abschleppen lassen wollen zu uns um nach zu sehen, was dran ist. evtl. bauen wir dem kunden natürlich gerne ein gebrauchten austauschmotor ein.
dies biete ich ihm an.
und er ist der meinung, nein das würde nicht in frage kommen.
er will das auto uns wieder hinstellen und will seine volle summe.
meine frage: muss ich als händler das auto zurücknehmen?
genügt es nicht, wenn wir das auto gerne bereit sind zu reparieren.
wir geben auch gerne solange dem kunden einen kostenlosen leihwagen.
würde mich freuen über antwort uns aufklärung

Sehr geehrter Ratsuchender,

für ihre Anfrage möchte ich Ihnen danken und diese unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes summarisch wie folgt beantworten:

Ihr Kunde möchte nach dem Gesetz von dem Kaufvertrag zurücktreten und seinen Kaufpreis erstattet haben. Vorbehaltlich besonderer vertraglicher Regelungen zwischen Ihnen und Ihrem Kunden regelt das Gesetz folgendes zu einem Rücktrittsrecht:

Gemäß § 323 I BGB kannnur vom Vertrag zurücktreten, wer eine angemessene Pflicht zur Nacherfüllung erfolglos gesetzt hat.

Dementsprechend steht Ihnen als Verkäufer das so genannte Recht zur zweiten Andienung zu.

Ihnen muss also zuvor Gelegenheit zur Beseitigung des Kaufmangels (Gelegenheit zur Reparatur gegeben werden).

Ihr Kunde kann also zurzeit nicht von dem Kaufvertrag zurück treten und seinen Kaufpreis auch nicht zurückverlangen. Er kann lediglich Nacherfüllung verlangen.

Mit Ihrem Angebot zur Reparatur sind Sie folglich im Recht.

Ich hoffe, Ihnen mit vorstehender Beantwortung einen ersten Überblick verschafft zu haben und wünsche Ihnen für die Klärung der Angelegenheit viel Erfolg.

Ich weise Sie darauf hin, dass das Hinzufügen- oder Weglassen von Sachverhaltsdetails zu einer völlig anderen rechtlichen Bewertung führen kann.

Gern können Sie die Nachfragefunktion nutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Christoph Lattreuter
- Rechtsanwalt -


PS.: Wenn Sie diese Antwort bewerten, helfen Sie mit, diesen Service transparenter und verständlicher zu gestalten.

Nachfrage vom Fragesteller 01.08.2008 | 14:56

hallo und vielen dank herr lattreuter,
ich denke auch, dass wir NATÜRLICH unserem kunden da helfen müssen.
NUR der stellt sich wirklich sehr sturr und droht mir am telefon mich bei der polizei anzuzeigen und hier her mit der polizei gemeinsam kommen möchte und solche sachen.
die sind ja auch den wagen vorher probegefahren und der lief einwandfrei. da steckt man halt nicht immer drin.
wir haben ja auch tüv und au neugemacht vor der übergabe vorgestern.
wir haben eine komplette inspektion neu gemacht, wir können uns das gar nicht erklären warum und wie das passieren könnte.
aber TROTZALLEM sehen wir uns gezwungen dem kunden zu helfen.
nur dass der jetzt wirklich unbedingt das auto hier abstellen möchte und sein geld einklagen möchte, das verstehen wir nicht so ganz, ehrlich gesagt.
kann nach ihrer meinung uns da also nix passieren???
wäre ihnen dankbar uns aufzuklären, wir wir uns verhalten sollen.
lg

Ergänzung vom Anwalt 01.08.2008 | 15:06

Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Nachfrage.

Ich empfehle Ihnen, dem Kunden ein schriftliches Nachbesserungsangebot zu machen (Reparatur, Abholung des Wagens, Angebot eines Leihwagens) und dieses per Einschreiben mit Rückschein an diesen zu versenden (zu Beweiszwecken).

Eine Klage auf Rückzahlung des Kaufpreises wäre dann nicht erfolgreich.

Eine strafrechtliche Relevanz des Falles vermag ich nicht zu erkennen.

Gern übernehme ich auch die weitere Bearbeitung des Falles für Sie. Sie können sich gern telefonisch an mich wenden.

Mit freundlichen Grüßen


Christoph Lattreuter
- Rechtsanwalt -

Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"diese antwort hat mir und ganz bestimmt auch vielen gewerblichen automobilhändlern sehr geholfen.
ich bedanke mich (auch im namen mancher autohändler)
mfg
"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67854 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
RA Winkler beleuchtete meine Frage in allen Aspekten gründlich, schnell und professionell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Geike ist gut auf meine Frage eingegangen und hat diese verständlich beantwortet. Zudem hat er auch meine Nachfrage bestens beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank nochmals. Damit fällt mir ein Stein vom Herzen. Als Rentner mit Aufstockung hätte ich eine Nachzahlung von mehreren Jahren nicht begleichen können. ...
FRAGESTELLER