Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

gerichtskosten nach scheidung


14.05.2007 17:20 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Guten Tag!Wurde vor kurzem geschieden,da ich der Antragsteller war,habe ich die Gerichtskosten gezahlt,die nun lt.Urteil gegeneinander aufgehoben wurden.Mein Ex-Ehemann ist nun nicht bereit,mir seinen Anteil der Kosten zu zahlen.Welche Möglichkeiten habe ich nun,ihn zur Zahlung zu veranlassen?Wie ist die Vorgehensweise bei Mahnung,Vollstreckung,Pfändung?Wer trägt die Kosten für diese Verfahren,der Schuldner?Vielen Dank für Ihre Antwort.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage und kann Ihnen diesbezüglich auf Grund Ihrer Angaben und der Höhe Ihres Einsatzes folgendes mitteilen:

Sie können einen Kostenfestsetzungsantrag bei dem Gericht stellen, von dem das Urteil erlassen wurde. Wenn der Kostenfestsetzungsbeschluß erlassen wird, können Sie hieraus vollstrecken. Dies geschieht über den Gerichtsvollzieher. Die Kosten hierfür hat Ihr Ex-Mann zu tragen. Wenden Sie sich diesbezüglich am besten an einen Anwalt, der die Angelegenheit für Sie zum Abschluss bringen kann. An Ihrer Stelle würde ich gleichzeitig mit dem Kostenfestsetzungsantrag eine letzte schriftliche Aufforderung an Ihrern Ex-Mann stellen, die hälftigen Gerichtskosten zu bezahlen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen im Rahmen der Erstberatugn auf Grund Ihrer Angaben eine erste rechtliche Orientierung geben konnte. Bitte beachten Sie, dass auf Grund von Umständen, die der Bearbeiterin nicht bekannt sind, eine andere rechtliche Beurteilung möglich ist.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen

Christine Gerlach
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER