Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

garantie nach gebrauchtwagenkauf


09.08.2007 19:15 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht



Sehr geehrte Damen,
Sehr geehrte Herren,
erstmal schildere ich den Sachverhalt:
Am 09.07.07 kaufte ich mir einen gebrauchten PKW, mit einem km-Stand von 92600km, das Fahrzeug ist knapp vier Jahre alt. Das renomierte Autohaus ist ca. 150km von meinem Wohnort entfernt. Im Kaufvertrag sind keine Sondervereinbarungen getroffen worden. Mit dem Autokauf wurde eine 12monatige Autogarantie über eine Versicherung abgeschlossen.

Vor ein paar Wochen wurde ich auf ein merkwürdiges Geräusch aus dem Getriebe aufmerksam, so ging ich am 07.08.07 bei km-Stand 95100km zu einer Vertragswerkstatt in meinem Ort die daraufhin einen Lagerschaden im Getriebe diagnostizierten. Die Versicherung würde 100 Prozent Lohn- und 50 Prozent Materialkosten, wie vertraglich festgelegt, übernehmen.

Ich kontaktierte ausserdem das Autohaus, wo ich das Auto kaufte, und schilderte die Situation. Ich fragte nach Gefahrübergang und Beweislastumkehr, er schien aber nicht beeindruckt. Er meinte nur, "der Werkstattmeister ist mit dem Auto gefahren und da war alles in Ordnung." Solch ein Schaden ist aber ein schleichender Schaden. Er meinte auch, er möchte keiner anderen Werkstatt vertrauen sondern das (bedingt fahrtüchtige) Auto in der eigenen Werkstatt untersuchen.

Die Fragen:
-Wie ist die Rechtslage?
-Kann ich mich auf irgenwas schriftlich festgelegtes berufen?
-Kann er einfach sagen "der Werkstattmeister ist mit dem Auto gefahren und da war alles in Ordnung".?
-Kann der Schaden auch in einer anderen Werkstatt diagnostiziert und auf dem Händler seine Kosten behoben werden?

Vielen Dank

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

nach Ihren Ausführungen könnte an Ihrem Kfz ein Sachmangel vorliegen, der Sie grundsätzlich berechtigt, Gewährleistungsrechte geltend zu machen. Da seit dem Kauf des Kfz noch keine 6 Monate verstrichen sind, wird außerdem vermutet, dass der Fehler schon bei Verkauf des Kfz vorhanden war und damit der Verkäufer dafür einzustehen hat. Danach müssen Sie dem Verkäufer zunächst die Chance geben, den Fehler selbst zu beheben. Ihr nächster Schritt sollte sein, das Fahrzeug dem Verkäufer zur Besichtigung zu geben und ihm unter angemessener Fristsetzung zur Nachbesserung bzw. Fehlerbehebung aufzufordern. Kommt er diesem Verlangen nicht oder nicht rechtzeitig nach, so können Sie vom Kaufvertrag zurücktreten und evtl. sogar Schadensersatz fordern. Diese Rechte stehen Ihnen gesetzlich zu (vgl. §§ 433 ff. BGB).

Sicherlich kann der Verkäufer sich nicht einfach damit rausreden, dass "bei ihm noch alles in Ordnung schien". Diese Einlassung ist unbeachtlich.

Wie schon geschrieben, sollten Sie zur Wahrung Ihrer Gewährleistungsrechte (und um zukünftige Streitkeiten möglichst von vornherein auszuschließen) mit dem Verkäufer!! Kontakt aufnehmen, ihn das Kfz beurteilen und reparieren lassen (s.o.). Das sollte Ihr Fahrplan sein. Die Kosten dafür hätte ohnehin der Verkäufer zu tragen. Ansonsten laufen Sie Gefahr, Ihre Mängelrechte zu verlieren, wie der BGH erst vor kurzem festgestellt hat.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen damit einen ersten Eindruck vermitteln.

Bei weiteren Fragen oder Anliegen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Soweit aus dem Bereich www.frag-einen-anwalt.de heraus eine Kontaktaufnahme an mich persönlich gewünscht ist, bitte ich zunächst ausschließlich um Kontakt per E-Mail.

Mit freundlichen Grüßen

Schneider
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER