Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

fristlose Kündigung trotz erstklassigem Zeugnis

23.04.2007 21:11 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


22:05

Sehr geehrter Anwalt,

ich bin heute nach fast 9jähriger Tätigkeit, ohne jegliche Abmahnung und immer erstklassigen Zeugnissen fristlos entlassen worden.

Der Grund: Als Außendienstmitarbeiter stellt mir die Firma Muster (Originalware) zur Verfügung, um Kunden diese kostenlos zu überlassen. Ich habe diese Muster bei einem Kunden von uns gegen andere Ware (die wir nicht verteiben/verkaufen) eingetauscht, um damit wiederum einem anderen Kunden ein Geschenk machen zu können. Also ging es hier in keinster Weise um eine private Bereicherung, sondern um eine Handeln im Sinne meines Kunden. Diese Praktik mit dem Warentausch wird in der Firma regelmäßig angewendet und das auch schon unter Anweisung von der Geschäftsleitung. Für den aktuellen Fall gab es seitens der Geschäftseitung keine vorherige Zustimmung und das wird mir nun vorgeworfen.

Meine Fragen:
- Ist nach Ihrer Meinung diese fristlose Kündigung rechtens?
- Gibt es Richtlinien, wie Mitarbeiter mit Mustern umzugehen haben, die Ihnen vom Arbeitgeber kostenlos überlassen werden?

Über eine baldige Antwort würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank und Grüße

23.04.2007 | 21:33

Antwort

von


(497)
Mühlgasse 2
71711 Murr
Tel: 07144-8889866
Web: http://www.anwalt-for-you.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,
sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, diese möchte ich an Hand Ihrer Angaben summarisch wie folgt beantworten:

Grundsätzlich kommt es auf die Handhabung im jeweiligen Betrieb an. Ein allgemeingültiger Umgang ist nicht anzunehmen.

Gerade im Hinblick darauf, dass Ihr Verhalten grundsätzlich (auch) toleriert wurde, bestehen nach meiner Meinung ernstliche Zweifel an der Wirksamkeit der Kündigung. Denn hier ein Fehlverhalten erkennbar und unzumutbar ist, ist nicht offensichtlich.

Sie sollten daher unbedingt einen Kollegen aufsuchen und eine Kündigungsschutzklage genauer prüfen lassen. Beachten Sie, dass diese nur innerhalb von 3 Wochen ab Zugang der Kündigung erfolgversprechend erhoben werden kann.

Ich hoffe, Ihren einen hilfreichen ersten Überblick verschafft zu haben. Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich recht herzlich. Bitte beachten Sie, dass diese Beratung eine umfassende Prüfung an Hand aller Unterlagen nicht ersetzen kann. Für Rückfragen und die weitere Interessenvertretung stehe ich gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen


Stefan Steininger
Rechtsanwalt

www.anwalt-for-you.de


Rechtsanwalt Stefan Steininger

Rückfrage vom Fragesteller 23.04.2007 | 22:03

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Noch eine Nachfrage:

Kann der geschilderte "Arbeitsverstoß" überhaupt zu einer fristlosen Kündigung führen? Und nicht im höchsten Fall zu einer Abmahnung? Ich habe mal im Internet nach möglichen Gründen für eine fristlose Kündigung gesucht und ich finde sowas nicht ansatzweise bei der Auflistung (Internet) möglicher Gründe für eine fristl. Kündigung.

Grüße


Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 23.04.2007 | 22:05

Grundsätzlich könnte man das "fehlverhalten" durchaus in den Vertrauens- und Vermögensbereich rechnen. Eine (ungenehmigte) Tauschhandlung zu Lasten des Arbeitgebers kann daher mE durchaus derat schwerwiegend sein, dass eine Abmahnung nicht ausreicht und eine Kündigung rechtfertigen.

ANTWORT VON

(497)

Mühlgasse 2
71711 Murr
Tel: 07144-8889866
Web: http://www.anwalt-for-you.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Reiserecht, Wettbewerbsrecht, Internetrecht, Zivilrecht, Insolvenzrecht, Strafrecht, Mietrecht, Medizinrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER