Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

fristlose Auftragskündigung durch Auftraggeber

05.01.2010 11:26 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren
just zum Jahresbeginn hat mir ein Kunde den mündlich abgeschlossenen und durchgeführeten Alleinigen Transport und Montageauftrag für sein Möbelhaus fristlos und mündlich gekündigt. In der betreffenden Filiale sind noch Transportaufträge die nun von einer nachfolgefirme Firma durchgeführt werden sollen, vermutlicherweise mit unseren Formularen.
Unser Hauptaufgabengebiet ist die Montage von Küchen, der Transport und die Montage von anderen Möbeln war eher als Zubrot zu verstehen.
Da wegen der schlechten Zahlungsmoral dieses Auftraggebers kein Interesse an diesem Auftrag mehr besteht nun folgende Frage:
Kann ich wegen der fristlosen Kündigung Regressansprüche stellen wegen des Ausfalles und wenn ja in welcher Höhe bzw. Bemessungsgrundlage und darf die Firma welche uns ersetzen soll überhaupt mit unseren Formularen tätig werden da diese bereits vom Kunden gegengezeichnet sind ?

über eine baldige Antwort würde ich mich sehr freuen.

05.01.2010 | 12:48

Antwort

von


(1059)
Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Angaben.
Beachten Sie, dass über diese Erstberatungsplattform keine umfassende abschließende Beratung ersetzen kann.

Bei dem von Ihnen geschilderten Transport- und Montageauftrag handelt es sich um einen Dienstvertrag gemäß § 611 BGB: Vertragstypische Pflichten beim Dienstvertrag , auf den auch die Regeln zum Geschäftsbesorgungsvertrag (§ 675 BGB: Entgeltliche Geschäftsbesorgung ) Anwendung finden

Das Vertragsverhältnis, das auch mündlich geschlossen werden kann, endet mit Zweckerfüllung (Erfüllung des Auftrags), wenn keine besonderen Abreden getroffen wurden.
Eine ordentliche Kündigung ist dann unzulässig.

Der Auftraggeber kann daher nur außerordentlich fristlos aus wichtigem Grund kündigen, § 626 BGB: Fristlose Kündigung aus wichtigem Grund .
Es müssen jedoch „Tatsachen vorliegen, auf Grund derer [...] unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalles und unter Abwägung der Interessen beider Vertragsteile die Fortsetzung des Dienstverhältnisses [...] nicht zugemutet werden kann.“

§ 628 BGB: Teilvergütung und Schadensersatz bei fristloser Kündigung sieht bei fristloser Kündigung einen Teilvergütungsanspruch entsprechend der bisher erbrachten Leistungen vor.

Bei einer ohne vertragswidriges Verhalten Ihrerseits veranlassten fristlosen Kündigung, haben Sie nach allgemeinen Grundsätzen einen Schadensersatzanspruch, § 280 BGB: Schadensersatz wegen Pflichtverletzung , § 249 BGB: Art und Umfang des Schadensersatzes , § 252 BGB: Entgangener Gewinn , u.a. auf entgangener Gewinn.
Entgangen sind Ihnen auf jeden Fall die Einnahmen, die Sie bei Fortbestehen des Vertragsverhältnisses gehabt hätten oder die Sie ohne den Transportauftrag anderweitig gemacht hätten und wegen des Auftrags nicht machen konnten.
Anderweitige Einnahmen auf Grund frei werdender Kapazitäten sind anzurechnen, ebenso wie - auf Grund der Schadensminderungspflicht (§ 254 BGB: Mitverschulden ) - unterlassene anderweitige Einnahmen.

Ich sehe keine keine Handhabe, gegen die Verwendung der dem Kunden überlassenen Formulare vorzugehen.

Da nichts schriftlich vereinbart wurde, müssen Sie das mündlich vereinbarte durch Zeugen beweisen können.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben.


ANTWORT VON

(1059)

Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, allgemein, Verwaltungsrecht, Mietrecht, Kaufrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht, Zivilrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER