Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.362
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

fragliche Posten bei Notarkosten für Immobilie

05.08.2018 23:33 |
Preis: 40,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Zusammenfassung: Notargebühr KV 22214

Ich bekomme zwei Kostenberechnung für Immobilie kaufen aber ich bin nicht sicher, ob die Kosten besonders Elektronischer Vollzug §112 GNotKG richtig order nicht.

Kaufpreis 494.800€ und Grundschuld Eintragen: 390.000€

Rechnung (A)

A1) KV 21100 Beurkundungsverfahren, §§ 94, 47 GNotKG = 1.870,00€
A2) KV 22110 Vollzugsgebühr, §112 GNotKG = 467,50€
A3) KV 22200 Betreuungsgebühr, §113 Abs. 1 GNotKG = 467,50€
A4) KV 22114 Elektronischer Vollzug und / oder Erstellung von XML Strukturdaten, § 112 GNotKG = 250,00€

Rechnung (B)

B1) KV 21200 Beurkundungsverfahren, § 53 Abs. 1 S. 1 GNotKG = 785,00€
B2) KV 22114 Elektronischer Vollzug und / oder Erstellung von XML Strukturdaten, § 112 GNotKG = 235,50€
B3) KV 22200 Betreuungsgebühr, §113 Abs. 1 GNotKG = 392,50€

Anschein die Kosten mit Beurkundungsverfahren, Vollzug und Betreuungsgebühr sind üblich aber was ist das Kosten mit A4 und B2? Ist dieses Gebühr in Ordnung?

Ist A4 und A2 die gleiche Kosten, dafür ist doppelt? Beide sind unter § 112 GNotKG.

Vielen Dank.


Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Wenn das betroffene Grundbuchamt den elektronischen Rechtsverkehr vornimmt, muss der Notar strukturierte Daten erzeugen. Diese werden dann automatisiert an das Grundbuchmat übermittelt.

Die eine Gebühr fällt für die Ünbermittlung der Eigentumsumschreibung an, die andere für die Eintragung einer Grundschuld als Sicherheit für ein zu gewährendes Darlehen.

Die Gebühr KV 22214 ist auf maximal EUR 250,- begrenzt.

Erzeugung von strukturierten Daten in Form der Extensible Markup Language (XML) oder in einem nach dem Stand der Technik vergleichbaren Format für eine automatisierte Weiterbearbeitung, 0,3 - höchstens 250,00 €

2. Die automatisierte und elektronische Übermnittlung führt zu einer schnelleren Weiterbearbeitung durch das Grundbuchamt.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 06.08.2018 | 23:53

Sehr geehrter Herr Schröter,

vielen Dank für die Antwort.

Danke für die Erklärung für KV 22114 Elektronischer Vollzug aber ich möchte gerne wissen, ob das Gebühr in Ordnung ist.
Meine Zweifel ist, dass die Kosten (A2) und (A4) sehr ähnlich sind (beide sind unter §112 GNotKG), dafür kommt die Frage, ob ich doppelt gerechnet.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
mas123

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.08.2018 | 00:11

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.


Die Kosten sind in dieser Höhe berechtigt. Da es sich um zwei Eintragungen handelt, können die angeführten Kosten für den elektronischen Vollzug auch zweimal abgerechnet werden, einmal für die Eigentumsumschreibung und einmal für die Grundschuldeintragung.

Ich bedaure Ihnen keine besseren Nachrichten geben zu können, hoffen aber Ihnen trotzdem weitergeholfen zu haben.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt

Ergänzung vom Anwalt 10.08.2018 | 10:14

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung bei dem Seitenbetreiber.

Neben der Gebühr für die Beurkundung fällt eine eine Vollzugsgebühr nach Ziffer 22110 an.

Diese Vollzugsgebühr entsteht für die Anforderung und Prüfung einer Erklärung oder Bescheinigung nach öffentlich-rechtlichen Vorschriften mit Ausnahme der Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamts.

Die Gebühr 22114 fällt für eine Zusatzleistung, nämlich die Erzeugung einer strukturiert Datei und deren elektronische Übermittlung an das Grundbuchamt an. Insoweit handelt es sich nicht um die gleiche Vollzugsgebühr wie 22110, sondern um eine Zusatzleistung, die abrechnenbar ist.

Ich hoffe ich konnte Ihre Fragen beantworten und stehe bei Nachfragen weiterhin zur Verfügung.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64524 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER