1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zeitraum/Schaden: Teilung möglich?

| 18.03.2010 10:54 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Ist es möglich, eine Schadenersatzklage mit einem Streitwert über 5.000 € beim Landgericht für den Gesamtzeitraum durch mehrere Klagen über kleinere Zeiträume beim Amtsgericht mit Streitwerten unter 5.000 € zu erheben.?

Ist es möglich den Schadenersatz in Verdienstausfall und entgangene Schulung zu splitten?

Sehr geehrter Fragesteller:

gerne beantworte ich Ihre Frage ich auf Grund des dargelegten Sachverhalts wie folgt:

Frage 1:
Möglich ist, von einer Forderung nur einen Teilbetrag von weniger als 5000,- Euro einzuklagen und damit in der Zuständigkeit des Amtsgerichts zu verbleiben.

Allerdings kann keine gesonderte Klage zeitgleich über den nächsten Teilbetrag geltend gemacht werden. Die Klage wäre dann unzulässig, weil der gleiche Lebenssachverhalt ja bereits rechtshängig (= anhängig bei Gericht) wäre.


Frage 2:
Ja, das ist möglich. Es handelt sich um 2 verschiedene Lebenssachverhalte, die jeweils schlüssig dargelegt werden müssen und am Ende theoretisch zu völlig verschiedenen Ergebnissen kommen könnten.

Hinweisen möchte ich darauf, dass der Sinn Ihres Vorgehensweise unklar ist. Kostenmäßig kommt das am Ende viel teurer. Billiger ist es, in einem Aufwasch die Sache zu klären.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen ersten Überblick über die bestehende Rechtslage geben und Ihre Fragen zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben.

Mit freundlichem Gruß

Michael J. Zürn
Rechtsanwalt

Rückfrage vom Fragesteller 18.03.2010 | 20:46

Vielen Dank für Ihre hilfreichen Antworten und den Kostenhinweis.

Wie ist in Ihrer Antwort "zeitgleich" zu verstehen? Zu welchem Zeitpunkt kann ich nach Klage1 für Zeitraum1 die Klage2 für Zeitraum2 erheben?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 18.03.2010 | 21:05

Sehr geehrter Fragesteller:

besten Dank für Ihre Nachfrage, die ich wie folgt beantworte:

Zeitgleich heisst zur gleichen Zeit, quasi parallel.

Die Frage nach dem Zeitraum ist irritierend. Handelt es sich um verschiedene Ansprüche? Meine Antwort war für einen Anspruch, den Sie splitten wollten. Dann könnten Sie nach Rechtskraft des ersten Urteils die nächste Klage einbringen.

Bei mehreren Ansprüchen sind Sie nicht gehindert, diese jeweils gesondert einzuklagen.

Es bleibt aber dabei, dass es überhaupt nicht sinnvoll ist, mehrere Teilklagen zu erheben anstelle von einer einzigen Klage.


Mit freundlichem Gruß

Michael J. Zürn
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 20.03.2010 | 08:57

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Klar, verständlich, sofort anwendbar. Preis-Leistungs-Verhältnis: Top!

"