1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Concept Media GroupB.V.

12.03.2010 18:24 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Hallo!

Habe von Beiler Karl. Platzbecker & Partner einen Brief bekommen.
Zahlungsverzug.
Aktenzeichen FUNxxxxxxxxxx
Die Concept Media B.V. Lottumsweg 43, 5971 BV Grubenvorst NL hat uns mit der Wahrnehmung usw.
Es geht auch um ein Probeabbo von 4,90.
Es wurden mir jetzt 2 x in 2 Monaten 9,90 Euro abgebucht.
Habe beide Zahlungen wieder zurückgeholt.
Habe im Forum so viel gelesen, daß ich jetzt eigentlich sehr verwirrt bin.
Frage:Soll ich jetzt eine eingeschriebene Kündigung an den Anwalt Beiler Karl und an die dubiose Firma Concept Media Group schicken.
Wenn ja, welchen Text soll ich benutzen.

Bitte um Info

giseli23

Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank für die Einstellung Ihrer Frage.

Vorweg möchte ich Sie darauf hinweisen, dass diese Plattform dazu dienen soll, Ihnen einen ersten Eindruck der Rechtslage zu vermitteln. Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.
Auf Grund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes möchte ich Ihre Fragen zusammenfassend wie folgt beantworten:

Zunächst gehe ich mangels weiterer Angaben davon aus, dass Sie sich bei der sogenannten Anmeldung für das Probeabonnement nicht bewusst waren überhaupt ein Abonnement abzuschließen. Um sich darüber bewusst gewesen zu sein ein kostenpflichtiges Abonnement abzuschließen hätten Sie auf der betreffenden Website nach der Preisangabenverordnung klar und deutlich auf die Kostenpflichtigkeit des Abonnements hingewiesen worden sein müssen. Daher könnten Sie das Vertragsverhältnis wegen arglistiger Täuschung anfechten.

Neben der Kostenpflichtigkeit hätten Sie gemäß § 355 BGB ordnungsgemäß über Ihr bestehendes Widerrufsrecht belehrt werden müssen. Eine ordnungsgemäße Belehrung muss in ausdruckbarer Form erfolgen müssen. Dies bedeutet, dass Sie entweder per E-Mail, per Fax oder per Brief hätten darüber informiert werden müssen, dass Sie binnen Monatsfrist den Vertrag widerrufen können. Die auf solchen Abonnementsseiten verwendeten Widerrufsbelehrungen sind in der Regel unvollständig oder fehlen ganz. Daher sollten Sie neben der Anfechtung den Vertrag widerrufen.

Die Folgen von Widerruf und Anfechtung sind für Sie identisch; der Vertrag gilt als nicht geschlossen.

Das Textbeispiel lasse ich Ihnen gerne per E-Mail zukommen, wenn Sie im Rahmen der Nachfrageoption Ihre E-Mail-Adresse Kund geben, oder mir eine E-Mail schreiben.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick ermöglicht zu haben und stehe für Ergänzungen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion sowie ggf. für die weitere Wahrnehmung Ihrer Interessen gerne zur Verfügung.

Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Die moderne Kommunikation ermöglicht insoweit auch die Überbrückung größerer Entfernungen.

Weiterhin möchte ich Sie höflichst auf die Bewertungsfunktion aufmerksam machen, die dafür sorgt, diesen Service für andere Ratsuchende transparenter zu machen.

Nachfrage vom Fragesteller 12.03.2010 | 20:02

Danke für die Antwort.
Anbei mein E-Mailadresse für Texte.



Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.03.2010 | 20:49

Hallo Herr Fragesteller,,
schon verschickt.

Mit freundlichen Grüßen
Jan Gerth
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70626 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,6/5,0
Das Thema ist sicherlich komplex. habe auch nicht ein abschließendes Ergebnis erwartet, jedoch ein Hinweis zur Abhängigkeit zwischen Ehevertrag und notarieller Vereinbarung einer ehebedingten Zuwendung. Der Hinweis auf eine anwaltliche ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Aust hat meine Frage zu einer Gesetzesinterpretation, die bis 55 Jahre zurückliegt, sehr detailiert und verständlich beantwortet. Gerne wieder!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich möchte mich an dieser Stelle bei Frau True-Bohle bedanken. Die Antwort kam sehr schnell und war sehr verständlich formuliert. Mit der realistischen, juristischen Einschätzung meiner Chancen auf Erfolg, ist es mir gelungen, ... ...
FRAGESTELLER