1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schaden am Mietwagen

| 23.06.2009 10:47 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gerhard Raab


Ich habe bei einem Mietwagen der Firma Starcar, Berlin ( Suzuki Swift Comfort, Erstzulassung 28.4.2009, Kilometerstand: 2000 ) einen ca. 3 cm langen Kratzer an der hinteren Tür verursacht.

Lt. Online-Kalkulation der GKK Gutachtenzentrale, Düren betragen die Reparaturkosten 582,36 €
( Ersatzteile 13,67 €, Rest Arbeitslohn ).

Meine Fragen:
1.Sind so hohe Kosten für die Beseitigung eines kleinen Lackkratzers üblich?
2.Hat es Aussicht auf Erfolg, wenn ich einen Anwalt beauftrage, mit der Mietwagenfirma einen Vergleich auszuhandeln um die Reparaturkosten zu senken und wieviel würde dessen Honorar betragen?

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


I.

Der Laie unterschätzt vielfach die Kosten für Reparaturarbeiten an Fahrzeugen, insbesondere wenn es sich um Lackschäden, wie Kratzer etc., handelt. Ob in Ihrem Fall Reparaturkosten von 582,36 EUR gerechtfertigt sind, kann ich natürlich nicht beurteilen. Die relativ hohen Kosten resultieren meist daher, daß man nicht den einzelnen Kratzer so ausbessern kann, daß man ihn nicht mehr sieht, sondern daß man eine relativ große Fläche lackieren muß, innerhalb der sich der Kratzer befindet. D.h., der von Ihnen genannte Schadenbetrag ist nicht so bemessen, daß man ihn von vorneherein als überhöht einstufen müßte bzw. könnte.


II.

Ob es Sinn macht, einen Rechtsanwalt zu beauftragen, mit der Mietwagenfirma in Kontakt zu treten, erscheint eher fraglich. Wenn es tatsächlich zu einem Vergleich käme, müßten Sie mit folgenden Anwaltskosten rechnen, die sich nach dem Streitwert von 582,36 EUR richten:

1,3 Geschäftsgebühr, Nr. 2300 VV RVG = 58,50 EUR
1,5 Einigungsgebühr, Nr. 1000 VV RVG = 67,50 EUR
Auslagenpauschale, Nr. 7002 VV RVG = 20,00 EUR
19 % USt. Nr. 7008 VV RVG = 27,74 EUR

Summe = 173,74 EUR

Daraus mögen Sie ersehen, um wieviel die Reparaturkosten reduziert werden müßten, damit Sie - unter Berücksichtigung der anfallenden Rechtsanwaltsgebühren - zumindest nicht mehr zahlen, als wenn Sie den Schaden sogleich begleichen würden.


III.

Allerdings gebe ich zu bedenken, daß die Mietwagenfirma, wenn sie ein Gutachten vorlegt, zunächst keine Veranlassung hat, von ihrer Schadenersatzforderung nach unten abzuweichen. Etwas anderes würde nur gelten, wenn Sie den Nachweis erbringen könnten, daß das Gutachten fehlerhaft ist. Vielleicht wäre es empfehlenswert, anzuregen, daß die Mietwagenfirma einen Kostenvoranschlag einer Werkstatt einholt.

Ob die Reparaturkosten dann allerdings niedriger ausfallen werden, kann man ohne nähere Kenntnis des Sachverhalts nicht beurteilen.

Mit freundlichen Grüßen


Gerhard Raab
(Rechtsanwalt)

Bewertung des Fragestellers 23.06.2009 | 11:30

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die blitzschnelle und ausführliche Beantwortung"
FRAGESTELLER 23.06.2009 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76255 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
sehr ausführliche und klare Antwort, alle Fragen und Randbereiche abgedeckt. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die kompetente und sehr verständlich formulierte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführlich und klar verständlich, vielen lieben Dank. ...
FRAGESTELLER