1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Maklercourtage kürzen?

17.08.2005 19:46 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann


Hallo und guten Abend,
folgende Frage beschäftigt uns:
Wir sind im Begriff ein kleines Häuschen zu erwerben. Dieses wurde uns über einen Makler angeboten.
Bei dem Besichtigungstermin war der Makler anwesend, jedoch nach ca. 30 Minuten mit wehenden Fahnen wieder verschwunden - während wir uns noch sehr nett mit dem Eigentümer unterhielten.
2 Werktage später wurden von uns die nötigen Papier bei dem Makler abgeholt, damit wir die Finanzierung machen konnten. Leider stellte sich hier heraus, dass die Papiere nicht vollständig waren und sich der Makler auch nicht sonderlich dafür interessierte. Die fehlenden Verträge (es handelt sich um ein Erbpacht-Grundstück) werden im Kaufvertrag benannt und es wird darauf hingewiesen, dass wir die Verträge auch kennen. Laut Aussage des Makler´s würde das keine Rolle spielen, da uns ja einer der 3 Verträge vorliegt... Wir sollen nun schließlich endlich mal den Kaufvertrag unterschreiben. Wir wollten dann gerne noch das Baulastenverzeichnis sehen - Aussage vom Makler: "Das gibt es nicht. Gehen sie mal davon aus, dass da nichts drinne steht." Auch hierfür müssen wir unterschreiben, dass wir das Verzeichnis gesehen haben...
Durch die ganze Verzögerung wegen der von uns beschafften fehlenden Unterlagen sind nun einige Tage / Wochen ins Land gegangen, sodass wir erst später als geplant aus unserer Mietwohnung kommen. Der Makler hat mir gesagt, dass wäre nicht sein Problem, er will sein Geld und zwar bei Beurkundung.
Nun meine Frage: Können wir die Courtage kürzen (um mindestens 1 Monatsmiete)? Hat der Makler seinen Job richtig gemacht? Können wir in den Kaufvertrag auch eintragen lassen, dass es erst Geld bei Eigentumsumschreibung gibt anstatt bei Beurkundung?
Über eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.
P.S.: Der Makler wird bei der Beurkundung auf unseren Wunsch hin nicht anwesend sein !

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zunächst bedanke ich mich für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage der mir von Ihnen mitgeteilten Informationen gerne summarisch beantworten möchte.

Generell schuldet ein Makler kein Tätigwerden, sodass regelmäßig auch kein Schadensersatz durch etwaige Unpünktlichkeiten oder sonstige Schlechterfüllung geschuldet wird – zudem die Vertragsabwicklung regelmäßig keine Sache des Maklers ist. Lediglich dann, wenn der Makler bspw. Im Rahmen eines Alleinauftrages die Vertragsabwicklung mit übernommen hat (bzw. faktisch), kann eine eklatant schlechte Ausführung zu einer nebenvertraglichen Pflichtverletzung und zum Schadensersatzanspruch führen – selbstverständlich ist dies jedoch nicht.

Mit dem Nachweis der Gelegenheit zum Kauf ist der Maklerlohn fällig und daher leider zu zahlen.

Sie sollten (s. Hilfe-Button) für eine dezidierte Prüfung Ihres Vertrages einen Anwalt Ihres Vertrauens konsultieren. Sie werden verstehen, dass dies bei einem Einsatz von 15,-- (netto 10,--) nicht darstellbar ist.


Ich hoffe, Ihnen weiter geholfen zu haben. Gerne stehe ich Ihnen auch für die weitere Vertretung – soweit gewünscht – zur Verfügung und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Hellmann
-Rechtsanwalt-

<A href="http://www.anwaltskanzlei-hellmann.de">Homepage von RA Hellmann</A>
<A href="mailto:mail@anwaltskanzlei-hellmann.de">E-Mail an RA Hellmann</A>

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70626 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,6/5,0
Das Thema ist sicherlich komplex. habe auch nicht ein abschließendes Ergebnis erwartet, jedoch ein Hinweis zur Abhängigkeit zwischen Ehevertrag und notarieller Vereinbarung einer ehebedingten Zuwendung. Der Hinweis auf eine anwaltliche ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Aust hat meine Frage zu einer Gesetzesinterpretation, die bis 55 Jahre zurückliegt, sehr detailiert und verständlich beantwortet. Gerne wieder!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich möchte mich an dieser Stelle bei Frau True-Bohle bedanken. Die Antwort kam sehr schnell und war sehr verständlich formuliert. Mit der realistischen, juristischen Einschätzung meiner Chancen auf Erfolg, ist es mir gelungen, ... ...
FRAGESTELLER