1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

USA Einkommen ;

17.04.2009 15:16 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Marlies Zerban


Ich beziehe aus den USA Einkommen welches nach meinen Info.
hier auch versteuert werden muss:
1.) Kapitalertragszinsen
2.) Rente (Social Security)
3.) Jahrlich Zahlungen aus einem angesparten Retirement Plan
Einkommen 1.) bis 3.) werden in den USA versteuert.
Frage:
Wie werden diese Einkommen hier behandelt?
Addiert zum deutschen Einkommen bei Abzug der USA Steuern,
oder als Progression mit/ohne Abzug der USA Steuern oder die
Einkommen 1-3 unterschiedlich?
Bitte um kurzfristige Prfg.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich beantworte gerne Ihre Frage im Rahmen einer Erstberatung unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes.

Die von Ihnen genannten Einkunftsarten: Einkünfte aus Kapitalvermögen und Renten - aus social security und aus der privaten Vorsorge - sind wie folgt gemäß dem Deutsch-Amerikanischen Doppelbesteuerungsabkommen zu versteuern:

1. Die Rente aus der öffentlich-rechtlichen Versorgung ist steuerfrei, wenn Sie die amerikanische Staatsangehörigkeit besitzen. Sind Sie Deutscher, so haben Sie sie in Deutschland zu versteuern in Höhe des sogenannten Ertragsanteils. Dieser Anteil ist abhängig davon, wann Sie erstmals diese Rente bezogen haben. War der Beginn der Zahlung vor 2005 oder in 2005 beträgt der Ertragsanteil 50 %, danach erhöht sich der Anteil jedes Jahr um 2 %. Bei Beginn in 2009 beträgt er somit 58 %.

2. Die Rente aus dem privaten Vorsorgevertrag ist hier in Deutschland zu versteuern in Höhe des Ertragsanteils. Dies ist abhängig vom Eintrittsalter.

3. Die Einkünfte aus Kapitalvermögen sind ebenfalls hier in Deutschland zu versteuern, dabei wird hier ja keine Abgeltungsteuer einbehalten. Diese Kapitalerträge, die nicht der deutschen Abgeltungsteuer unterworfen wurden sind in der Einkommensteuererklärung weiterhin anzugeben und werden dann mit dem Abgeltungsteuersatz von 25 Prozent zuzüglich Solidaritätszuschlag und eventuell Kirchensteuer versteuert. Amerikanische Quellensteuer wird bei Nachweis angerechnet (Anlage AUS ausfüllen).

Somit unterliegen diese Zahlungen der regulären Besteuerung und nicht nur dem Progressionsvorbehalt.

Ich hoffe ich konnte Ihnen einen ersten Überblick verschaffen und stehe für eine weitere Beratung zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen



Marlies Zerban
Rechtsanwältin
Steuerberaterin


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70725 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hallo ich bin nicht zu frieden İch werde nicht weiter gelholfen ich bitte zum verstenis das zu erkedigen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich kann die Plattform frag-einen-anwalt.de ausdrücklich weiterempfehlen. Bisher habe ich immer eine schnelle, kompetente und verständliche Antwort erhalten. So auch in diesem Fall. Sehr gut finde ich auch die Nachfragefunktion. Vielen ... ...
FRAGESTELLER