1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Darf Vermieter Schlüssel zu vermietetem Haus besitzen und sich Zutritt verschaffen?

| 26.03.2009 09:33 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


15:57

Ich habe vor fast zwei Jahren zusammen mit meiner Tochter ein Haus angemietet, dass über zwei getrennte Wohnungen verfügt, aber als Ganzes gemietet wurde. Es war von Anfang an klar, dass der Vermieter (genauer gesagt der Sohn der Eigentümerin, die jedoch nicht mehr in der Lage ist, derartige Dinge selbst zu regeln) im Besitz eines Hausschlüssels und eines Schlüssels zur EG-Wohnung war. Da wir das Mietverhältnis nicht mit Ärger beginnen wollten, haben wir das zunächst hingenommen. Während der Renovierung vor Einzug hatte der Vermieter die untere Wohnung in unserer Abwesenheit betreten und dies auch offen gesagt.
Da uns der Gedanke, der Vermieter könnte in Abwesenheit die Wohnung betreten, nicht angenehm war, haben wir vor einigen Monaten das Schloss zur unteren Wohnung ausgetauscht, sodass er zwar noch das Haus und den Keller, nicht aber die Wohnungen betreten kann.
Dennoch ist uns der Gedanke nicht angenehm, dass er einfach nach Belieben ins Haus kann. Die Frage ist nun für uns, ob es überhaupt rechtens ist, dass der Vermieter einen Schlüssel für das Haus besitzt?
Er hatte vor Kurzem von sich aus einen Termin zur "Besichtigung" angesetzt, der uns allerdings nicht passte, was wir ihm auch mitteilten. Obwohl wir ihm dies mitgeteilt hatten, war er trotzdem im Haus gewesen. Müssen wir dieses Vorgehen einfach akzeptieren?

26.03.2009 | 10:04

Antwort

von


(828)
Hussenstraße 19
78462 Konstanz
Tel: 07531-9450300
Web: http://www.anwaltskanzlei-dotterweich.de
E-Mail:

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Der Vermieter ist nicht befugt über einen Schlüssel zur vermieteten Wohnung zu verfügen, wenn Sie als Mieter ihm dies etwa im Mietvertrag ausdrücklich gestattet haben. Ansonsten ist ein ungestörter Mietgebrauch nicht möglich. Nur Sie entscheiden darüber, wer die angemieteten Räumlichkeiten betreten darf

Durch das Zurückbehalten von Schlüsseln hat Ihr Vermieter erheblich gegen seine Pflichten verstoßen, was Sie grundsätzlich zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund nach § 543 BGB berechtigt. Durch das Betreten der Wohnung ohne Ihren Willen macht sich der Vermieter bzw. dessen Sohn sogar wegen Hausfriedensbruchs gemäß § 123 StGB strafbar.

Sie müssen sich diesen Zustand nicht gefallen lassen und sollten den Vermieter daher zur Herausgabe sämtlicher Schlüssel auffordern und dies notfalls auch gerichtlich durchsetzen. Gerne bin ich bereit, in diesem Zusammenhang Ihre Interessen zu vertreten.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 29.05.2009 | 16:05

Sehr geehrter Herr Böhler,

vielen Dank für Ihre ausführliche und schnelle Antwort.

Da eine fristlose Kündigung ohne eine andere geeignete Wohnung leider nicht möglich ist, wäre es noch interessant für uns zu wissen, ob man den Vermieter aufgrund des Hausfriedensbruchs rechtlich belangen kann.

Die Herausgabe aller Schlüssel dürfte nicht erfolgreich sein, da man die Haustürschlüssel ohne Probleme beim Schlüsseldienst nachmachen kann, es also keinerlei Kontrolle gibt, ob tatsächlich alle Schlüssel ausgehändigt wurden oder nicht.

Im Voraus vielen Dank.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 30.05.2009 | 15:57


Sehr geehrte Ratsuchende,

für einen Schadenersatz muss Ihnen ein bezifferbarer Schaden entstanden sein, was nur sehr schwierig darlegbar ist.

Strafrechtlich kann der Vermieter aber infolge einer entsprechenden Anzeige belangt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 22.04.2009 | 09:04

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Michael Böhler »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 22.04.2009
5/5,0

ANTWORT VON

(828)

Hussenstraße 19
78462 Konstanz
Tel: 07531-9450300
Web: http://www.anwaltskanzlei-dotterweich.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Zivilrecht, Erbrecht, Vertragsrecht, Fachanwalt Verkehrsrecht