1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ebay-Autokauf von Privat, Sachmängelhaftung?

14.03.2009 15:02 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


19:38

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bitte Sie um Unterstützung in nachfolgend geschildertem Fall.

Gegenstand:
ein gebrauchter PKW

Verkauf:
über Online-Markplatz Ebay, eingestellt durch den Sohn (Benutzername des Sohns) des Eigentümers (dies war aber in keiner Weise in der Auktion vermerkt, noch erkennbar. Im Gegenteil. Der Verkäufer beschrieb sich als 2. Besitzer nach seinem Chef). Sachmängelhaftung NICHT ausgeschlossen.

Kauf:
im "Sofort-Kauf" durch meine Frau mit dem Benutzernamen meiner Frau (ich persönlich war verhindert).

Bezahlung:
per Überweisung durch mich, Zusenden des KFZ-Briefes zu mir, Zulassung + Versicherung auf mich

Abholung:
Durch mich persönlich mit den Zulassungskennzeichen.
Ausstellung eines Kaufvertrages (der Form halber, Vordruck von Mobile.de) mit dem Eigentümer und mir als Partner. Sachmängelhaftung ausgeschlossen.

Problem:
Motor hat einen Schaden, welcher schon länger bestehen muss. Dieser wurde durch eine Fachwerkstatt diagnostiziert. Ich selbst bin kein Fachmann und habe das Fahrzeug unmittelbar nach Überführung meiner Werkstatt zur Prüfung übergeben.


Frage:
1. Welcher Kaufvertrag gilt (der Ebay-Auktionsabschluss oder der schriftliche bei Übergabe). Danach richtet sich ja die Sachmängelhaftung

2. Der Verkäufer verweigert nach anfänglich "offenem Ohr für eine für beide Seiten zuträgliche Lösung" inzwischen jeglichen Kontakt (Anrufbeantworter, kein Rückruf trotz Bitten, keine Beantwortung Email, Abweisen von Anrufen auf dessen Mobiltelefon).
Was ist eine angemessene Frist zur Selbstvornahme? Ich benötige das Auto dringend, Der Verkauf war vor einer Woche, den Mangel habe ich ohne Fristsetzung am 9.03.09 per Email angezeigt.

Danke für Ihre Antwort

14.03.2009 | 15:47

Antwort

von


(187)
Ückendorfer Straße 90
44866 Bochum
Tel: 02327 8325990
Web: http://kanzlei-trettin.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage, zu der ich auf der Grundlage Ihrer Schilderung und Ihres Einsatzes gerne wie folgt Stellung nehme:

I. Aus meiner Sicht ist hier von einem Gewährleistungsausschluß auszugehen.

Denn zunächst hat Ihre Frau einen Kaufvertrag mit dem Sohn des Fahrzeugeigentümers geschlossen. In diesem Vertrag war zwar kein
Gewährleistungsausschluß vereinbart; aber um diesen ursprünglichen Vertrag geht es hier auch nicht.

Vielmehr ist die Übereignung des Fahrzeugs nach meinem Verständnis auf der Grundlage eines Vertrages erfolgt, den Sie mit dem Kfz-Eigentümer geschlossen haben. Ob es sich dabei um einen gänzlich neuen, im Anschluß an die eBay-Transaktion geschlossenen Vertrag handelt, oder ob der ursprüngliche Vertrag auf beiden Seiten übernommen wurde, ist weniger entscheidend. Vielmehr kommt es darauf an, daß Bestandteil dieses Vertrages - und sei es durch eine nachträgliche, bei der Kfz-Übergabe getroffene Vereinbarung - ein Gewährleistungsausschluß ist.

Auf diesen Ausschluß kann sich der Verkäufer grundsätzlich berufen.

II. Das gilt nach § 444 BGB nur nicht, soweit der Verkäufer den Mangel "Motorschaden" arglistig verschwiegen oder er eine Garantie für die Beschaffenheit des Fahrzeugs übernommen hat.

Insoweit liegt allerdings die Beweislast bei Ihnen. Deshalb sollten Sie prüfen (lassen), ob der Haftungsausschluß - dessen Vereinbarung übrigens der Käufer beweisen muß - nach § 444 BGB unwirksam ist.

Nur in diesem Fall können Sie m. E. den Verkäufer mit Erfolg in Anspruch nehmen.

Ich bedauere, daß ich Ihnen nichts Erfreulicheres mitteilen kann. Dennoch hoffe ich, daß meine Auskunft Ihnen weiterhilft. Bitte machen Sie bei Bedarf von der Möglichkeit Gebrauch, eine kostenlose Nachfrage zu stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Trettin
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 14.03.2009 | 17:58

Sehr geehrter Herr Trettin,

vielen Dank für die rasche, wenn auch ernüchternde Antwort.

Ob der Motorschaden arglisting verschwiegen wurde, ist durch mich nur schwer nachweisbar. Zwar gibt es innerhalb der Kaufabwicklung einige Ungereihmtheiten, jedoch sind diese nur schwammig.

Wie genau ist denn die "Arglist" zu definieren, welche Merkmale müssten erfüllt sein?

Durch den bei Übergabe unterzeichneten Kaufvertrag werden nach Ihrer Ansicht die Angaben innerhalb Ebay egalisiert? Bezahlt wurde die Ware vor Unterzeichnung des letztlichen Kaufvertrags. Der Kaufvertrag hat keinen schriftlichen Bezug zu Ebay inkludiert, jedoch schließt er die Auktion auch nicht aus. Innerhalb des Auktionstextes ist von "fährt einwandfrei" die Rede. Das stimmt ja nun eben nicht.

Schade.

Wäre schön, wenn Sie diesbezüglich eine Antwort geben könnten, dass wäre für mich bei zukünftigen Käufen wichtig.

Danke.

PS: der Kaufwert war mit unter 2000EUR niedrig.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 14.03.2009 | 19:38

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Nachfrage.

daß Sie den Kaufpreis schon vor Übergabe des Kfz geleistet haben, schließt m. E. aus, daß ein Kaufvertrag erst bei Abholung des Wagens geschlossen wurde. Vielmehr dürfte zunächst - wie angedeutet - ein Vertrag zwischen Ihrer Frau und dem Sohn des Kfz-Eigentümers geschlossen worden sein, und sind sodann Sie sowie der Kfz-Eigentümer an deren Stelle in dieses Vertragsverhältnis eingetreten.

Damit hat zunächst ein Kaufvertrag ohne Gewährleistungsausschluß zwischen Ihnen bestanden. Indes wurde ein solcher Ausschluß nachträglich, bei Übergabe des Fahrzeugs, vereinbart.

Fraglich kann deshalb nur sein, ob der Verkäufer durch die Angabe "fährt einwandfrei" eine Garantie für die Beschaffenheit des Fahrzeugs übernommen hat. Aus meiner Sicht ist das nicht der Fall. Denn m. E. kommt in dieser Äußerung nicht der Wille des Verkäufers zum Ausdruck, verschuldensunabhängig zu haften, wenn das Fahrzeug eben nicht einwandfrei fährt.

Arglist werden Sie dem Verkäufer allenfalls schwer nachweisen können; denn sie müßten im Grunde beweisen, daß der Verkäufer von dem Motorschaden wußte oder ihn wenigstens ernsthaft für möglich hielt, und ihn gleichwohl (vorsätzlich) verschwiegen hat.

Dieser Beweis dürfte kaum zu führen sein.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Trettin
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(187)

Ückendorfer Straße 90
44866 Bochum
Tel: 02327 8325990
Web: http://kanzlei-trettin.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Kaufrecht, Steuerrecht, Zivilrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, allgemein
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 94610 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Prompte und kompetente Rückantwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die kompetente Stellungnahme! ...
FRAGESTELLER