1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einbehaltung meiner kaution

20.01.2009 21:00 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Sehr geehrte Damen u.Herrn,
hiermit bitte ich um genaue Aussage von Ihnen,ich bin in einer Wohnung April 2008 eingezogen bis 01.01.2009 ich ausgezogen.
Es handelt sich um meine Mietkaution von 940,-EUR die ich hinterlegte
bei der Wohnungsbaugesellschaft.
Da ich von Oktober 08 bis jan.09 die 3 Monate Kündigungsfrist einhilt ,und jetzt meine miete nicht mehr zurück bekomme ist dies der Grund den ich Ihnen jetzt dalege ;
ich stand seid 2003 bis Oktober unter Arbeit kurz darauf bekam ich eine
frislose Kündigung meines Arbeitsgeber,somit konnte ich dann 2 monate nicht mehr die volle miete meiner Wohnung von 420,-EUR
zahlen was ich auch gleich die Wohnungsge.mitteilte.
Darauf nahm ich mir eine kleinere Wohnung und somit bekam ich zum Heutigen tage den 20.01.2009 meine Mietskaution nicht mehr wieder,da ich einen vorschlag mitteilte das ich die alte miete in Raten zahle sagte man mir das die ganze kaution einbehalten würd.
und den rest von der kaution,erst 2010 bekommen würde wen die betriebsabrechnung vorbei ist.
Jetzt verstehe ich nicht was ich machen kann oder ob ich überhaupt dagegen klagen kann um meine kaution wieder zubekommen.
Daher bitte ich sie hilflich ob ich dagegen was tun kann oder nicht.
Mit freundlichen grüßen
Herr /Frau

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und gemäß der Höhe Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Sie können leider nur relativ wenig dagegen tun.

Der Vermieter darf die Mietkaution zurückhalten, da bei Ihnen noch Forderungen aus dem Mietverhältnis, insbesondere Mietzahlungen und Nebenkostenabrechnungen offen sind.

Sie könnten höchstens in drei bis fünf Monaten einen Teil der Kaution zurückfordern, wenn die Kaution wesentlich höher als die noch offenen bzw. die zu erwartenden Forderungen sind.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70649 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Wunderbar ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr ausführliche und klare Antwort und das noch fast vor Mitternacht ! Vielen Dank ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER