1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kinder und Therapie, möchte Gnadengesuch stellen

18.04.2008 13:38 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


guten tag!
ich habe da eine frage.ich bin am 03.07.2007 zu einem jahr und sechs monate wegen betrug in fünf fällen verurteilt worden.im februar 2008 hatte ich meine revisionsverhandlung die verworfen worden ist da der staatsanwalt der ansicht war das ich nicht beleerbar bin. ich muss dazu sagen das ich in der zeit der verurteilung schon bewährung hatte die aber nicht widerrufen worden ist.
nun meine frage.ich habe vier kinder im alter von 6 bis 11,bin alleinerziehend und bekomme harz4.habe heute 18.04.2008 meine ladung zum strafantritt bekommmen,die ich inerhalb von zwei wochen antreten muss und möchte wissen welche chancen ich habe den antritt nach hinten zu verschieben da im sommer erst der umzug meiner kinder zu meiner schwester nach chemnitz ist.der betreuungsantrag der besagt das meine schwester für die zeit meiner inhaftierung meine kinder betreut liegt vor.
welche chancen hätte ein gnadengesuch das ich mich auch in therapeutischer behandlung seit januar befinde und starke medikamente nehme,zwei meiner kinder an ADHS leiden und regelmäßige termine bei ihren therapeuten haben.

mit freundlichem gruß und auf baldige antwort

Sehr geehrte Fragestellerin,

auf Grund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Frage zusammenfassend wie folgt:

Eine mögliche Haftverschiebung ist nach § 456 StPO möglich. Danach kann auf Antrag des Verurteilten die Vollstreckung aufgeschoben werden, wenn durch die sofortige Vollstreckung dem Verurteilten oder seiner Familie erhebliche, außerhalb des Strafzwecks liegende Nachteile erwachsen.
Dies ist bei Ihnen möglicherweise dadurch der Fall, dass Ihren Kindern aufgrund ihrer Krankheit ein Umzug erst im Sommer zugemutet werden kann und eine anderweitige Betreuung Ihrer Kinder als durch Ihre Schwester nicht möglich ist.
Ein Strafaufschub kann höchstens für vier Monate gewährt werden.
Sie müssten diesbezüglich vor Antritt Ihrer Freiheitsstrafe einen Antrag auf Aufschub stellen.
Über diesen Antrag wird dann nach pflichtgemäßem Ermessen entschieden, d.h. ein genereller Rechtsanspruch auf den Aufschub besteht nicht.
Die Entscheidung trifft die Vollstreckungsbehörde und damit die zuständige Staatsanwaltschaft.

Da Sie in therapeutischer Behandlung sind, könnte auch ein Strafaufschub nach § 455 III StPO in Frage kommen. Danach kann die Strafvollstreckung auch aufgeschoben werden, wenn sich der Verurteilte in einem körperlichen Zustand befindet, bei dem eine sofortige Vollstreckung mit der Einrichtung der Strafanstalt unverträglich ist. Dies ist z.B. dann gegeben, wenn eine Behandlung in der Vollzugsanstalt nicht möglich wäre.
Ob so ein Fall aufgrund Ihres Gesundheitszustandes vorliegt, kann ich allein aufgrund Ihrer Angaben nicht beurteilen.

Auch die Erfolgsaussichten eines Gnadengesuchs können nicht abschließend beurteilt werden, da dies eine Frage des Einzelfalles ist.
Ein solcher Antrag kann formfrei gestellt werden und in Eilfällen mündlich zu Protokoll der Geschäftsstellen des zuständigen Landgerichts und der Staatsanwaltschaft erfolgen.

Nachdem Sie in dem Gnadengesuch einen Antrag gestellt haben, müssen Sie diesen begründen. Sie sollten so detailliert wie möglich auf Ihre momentane Lebenssituation eingehen und schildern, aus welchen Gründen eine Begnadigung erfolgen soll.
Negativ wirkt sich hier natürlich aus, dass Sie während der Taten auf Bewährung waren, auch wenn kein Bewährungswiderruf erfolgt ist.


Ich hoffe, dass meine Antworten für Sie hilfreich gewesen sind und darf zusätzlich auf die kostenfreie Nachfragefunktion verweisen. Gerne stehe ich Ihnen auch für die weitere Wahrnehmung Ihrer Interessen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Müller
(Rechtsanwalt)

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70134 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Ich wollte eine grobe und unabhängige Meinung zum ausgestellen Arbeitszeugnis, dass ich erhalten habe. Die Hinweise und Bewertung ist für mich absolut nachvollziehbar. Die Empfehlung keine weiteren rechtlichen Schritte einzugehen ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die hervorragende Antwort und Beratung, die in diesem Rahmen möglich ist. Sie war sehr ausführlich, verständlich und prompt. Wäre die Anwältin in meiner Nähe, wäre ich sofort ihre Mandantin. Für alle Bewertungen sehr ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage direkt und verständlich beantwortet. ...
FRAGESTELLER