Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Indexmietvertrag

| 23.06.2022 18:48 |
Preis: 55,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich habe 12.2021 eine Wohnung gemietet und den Mietvertrag vom Vormieter in vollem Umfang übernommen.
Es hat sich rausgestellt das der Mietvertrag vom Vormieter den ich übernommen habe ein 25 Jahre alter indexmietvertrag ist.
Jetzt nach sechs Monaten Mietzeit will der Vermieter von mir eine Mieterhöhung von 55% für 25 Jahre haben, weil der Index sich seitdem um 55% erhöht hat.
Frage:
Muss ich jetzt die 55% Mieterhöhung akzeptieren, weil der Index sich in 25j um 55% erhöht hat und ich leider diesen Vertrag so unterschrieben habe oder sollte ich maximal nur die Indexerhöhung der letzten 6 Monate ab der Übernahme des Mietvertrags als Mieterhöhung akzeptieren und es auf eine Klage ankommen lassen?

23.06.2022 | 19:51

Antwort

von


(663)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

um Ihre Frage seriös beantworten zu können, benötige ich den Mietvertrag. Bitte schicken Sie mir diesen an anwalt@ra-vasel.de zu!

Außerdem bitte ich um Mitteilung, welche monatliche Miete Sie seit Beginn des Mietverhältnisses gezahlt haben.

Nachdem ich den Mietvertrag und die erbetene Information erhalten habe, werde ich meine Antwort ergänzen.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


Ergänzung vom Anwalt 23.06.2022 | 23:28

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

zwar haben Sie mir die Berechnung des Vermieters zur Mieterhöhung leider nicht zugeschickt, ich denke jedoch, dass ich Ihre Frage dennoch beantworten kann:

Da die Miete zwischen Ihnen und dem Vermieter in der Übernahmevereinbarung vom 09.11.2021 ausdrücklich auf 1.600,00 € zzgl. Nebenkosten festgesetzt wurde, gilt auch die Indexvereinbarung erst ab diesem Zeitpunkt. Das Vorhaben des Vermieters, den derzeitigen Index mit einem lange zurückliegenden Index zu vergleichen, ist nicht zulässig.

Es kommt auf die Indexsteigerung seit 01.12.2021 an. Diese beträgt derzeit 3,8 %, eine Erhöhung ist daher nicht möglich.

Sie sollten es also auf eine Klage ankommen lassen.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, dass diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie bei Rückfragen gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 26.06.2022 | 09:16

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Sehr schnell und verständlich erklärt.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Jürgen Vasel »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 26.06.2022
5/5,0

Sehr schnell und verständlich erklärt.


ANTWORT VON

(663)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht