1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schulpflicht / Home-Schooling Bayern

15.11.2021 10:11 |
Preis: 50,00 € |

Schule, Hochschule, Prüfungen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,

Gerne möchte wir ganz konrekt in Erfahrung bringen, ob eine Schulpflicht aufgrund der besonderen Umstände / Inzidenz bei einem 10 Jährigen in der 4 Klassen auch von zu Hause erfüllt werden kann. Einmal rechtlich oder als gemeinsame Absprache mit dem Schulleiter.

Fakten :
Arbeitsgeräte sind zur Verfügung gestellt von Schule für Home Schooling es im Lockdown sehr gut funktioniert.

Kriterien:
Extrem hohe Inzidenz im Landkreis 1000 +
FFP2 Maske für als auch Erwachsene erfordert eine Tragepause etc.
Schulbus Infektionsrisiko
Kliniken bereits jetzt schon voll im Landkreis

Gibt es die Möglichkeit auf den Home Unterricht zu bestehen wenn das Risiko einer Ansteckung unverhältnismäßig ist nur damit das Kind in der Schule sitzt.

Vielen Dank.
Info: Schule ist privat und pädagogisch ausgerichtet.

15.11.2021 | 11:09

Antwort

von


(1912)
Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ja, ich halte das für möglich und auch mithilfe der Schulverwaltung bei der Gemeinde durchsetzbar.

Wenden Sie sich an diese.

Das Hygienekonzept – insbesondere die regelmäßigen Testungen - stellte zwar einen umfassenden Infektionsschutz an den Schulen sicher - das war aber der Stand des bayerischen Kultusministerium am 06.10.2021. Eine Beurlaubung vom Präsenzunterricht aufgrund individuell empfundener Gefährdungslage war zu dieser Zeit daher nicht mehr möglich, aber nach über vier Wochen ist auch die Inzidenzlage im Landkreis eine ganz andere.
Es ist also eine deutlich andere Gefährdungslage als vor einem Monat.
Dann gibt es es auch eine rechtliche Handhabe.

Sie sollten sich also mit gleich gesinnten Eltern solidarisieren und das gegenüber der Schulaufsichtsbehörde bei Ihrem Landkreis anbringen. Sie sind auch für die privaten Schulen zuständig.

Desweiteren sollte die Schule selbst dafür Sorge tragen, damit auf dem Wege des Tanzunterrichtes die Schulpflicht erfüllt werden kann. Sprechen Sie also auch die Schulleitung an.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

ANTWORT VON

(1912)

Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Baurecht, Verwaltungsrecht, Ausländerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 94472 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Moin, ja toll beantwortet ... so weit war mir das Gesetz nie "bekannt" geworden... Durch die Einschaltung des Landkreis Aurich als Wasserbehörde wird hoffentlich eine außergerichtliche Klärung möglich sein. Sehr viel Dank sei ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr detaillierte Antwort. Vielen Dank dafür! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Im ersten Anlauf nicht komplett beantwortet, erst bei Nachfrage. Hätte mir eine etwas ausführlichere Antwort gewünscht, aber für den Einsatz durchaus angemessen... Bin zufrieden mit der Antwort. ...
FRAGESTELLER