1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ladendiebstahl nicht rechtens

19. Oktober 2021 13:57 |
Preis: 30,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


15:32

Hallo, wir haben in einem Edeka Markt eingekauft, haben alle Waren auf das kassenband gelegt u.a. 2 Tüten aus der schlachterei, jeweils mit einem Bon zum Scannen versehen. In der einen Tüte waren Rinderzungen aus der schlachterei im Wert von ca 18€.Wie gesagt alles wurde auf das Band gelegt und anschließend mit EC Karte bezahlt. Heute am 19.10. Stand plötzlich die Polizei vor der Tür mit einer Anzeige wegen ladendiebstahls vom Eigentümer des EDEKA. Wir hätten angeblich die Rinderzungen nicht bezahlt. Es lag aber wie schon gesagt alles auf dem kassenband. Die andere Tüte aus der schlachterei wurde von der Kassiererin gescannt, die rinderzungen nicht. Also muss sie sie Tüte so über die Kasse geschoben haben ohne zu scannen. Und nun haben wir wegen Fehlverhalten der Kassiererin eine Anzeige wegen ladendiebstahls und ein Hausverbot. Was können wir da jetzt machen? Können wir dagegen angehen?

19. Oktober 2021 | 14:47

Antwort

von


(2571)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:

Sehr geehrte Ratsuchende,

Sie müssen gegenüber der Polizei gar keine Angaben machen.

Wenn Sie aber schon Angaben gemacht haben, gehe ich davon aus, dass Sie den Sachverhalt auch so geschildert haben. Dann aber wird man Ihnen kein strafbares Verhalten vorwerfen können; zumal Sie den Vorgang auch gar nicht wahrgenommen haben. Sie konnten und durften auch damit rechnen, dass alles ordnungsgemäß gescannt wird.

Ungeachtet dessen sollten Sie aber eine Beauftragung eines Anwaltes in Betracht ziehen. Dieser kann Akteneinsicht beantragen und nochmals eine Stellungnahme abgegen, so dass es hier zu einer Einstellung kommen kann, weil Ihnen kein strafbares Handeln vorgeworfen werden kann.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle


Rückfrage vom Fragesteller 19. Oktober 2021 | 15:28

Wenn es nicht zur Einstellung kommt, was haben wir für eine Strafe zu befürchten? Kann ich einen X-belibiegen Anwalt zu Rate ziehen oder muss es ein bestimmter sein, z.b. auf Strafrecht spezialisiert!? Lg

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 19. Oktober 2021 | 15:32

Sehr geehrte Ratsuchende,

kommt es nicht zu einer Einstellung kommt nur eine Geldstrafe in Betracht, wenn keine Vorstrafen vorliegen.

Sie können in dieser Angelegenheit jeden Anwalt beauftragen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

ANTWORT VON

(2571)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 96582 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr hilfreich und schnell. Super praktisch. Sehr gut verständlich. Sachlich und kompetent! Danke! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Mit der Antwort konnte ICH etwas anfangen. Darauf kommt es in dem Fall an. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich würde zig Sterne geben, wenn ich könnte. Ich habe bisher immer sehr gute Antworten auf dieser Plattform erhalten, jedoch war dies die beste, absolut verständlich, schnell, Nachfragen wurden sofort beantwortet. Den Rechtsanwalt ... ...
FRAGESTELLER