1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

2,5-monatige Projektarbeit in VAE / Versteuerung Gehalt in Deutschland

17.09.2021 09:39 |
Preis: 60,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


Kurz zu meiner Situation:

• Ich komme aus Russland
• Habe eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis in Deutschland
• Bin in München gemeldet
• Bin seit 21.Juli 2021 arbeitslos


Es besteht die Möglichkeit über eine interessante Projektarbeit im Ausland (Dubai), allerdings zeitlich begrenzt - von 1. Oktober 2021 bis 21.Dezember 2021. Arbeitgeber ist eine in UAE (Dubai) registrierte Firma und Einsatzort wäre Riyadh (Saudi Arabien).
Sollte das funktionieren und ich die Stelle antreten dürfen, was genau würde das für mich steuerlich bedeuten (wenn ich Gehalt für 2,5 Monaten in Dubai erhalte)?
Gem. Artikel 15 (1) DBA Deutschland/ Arabische Emirate soll das Gehalt, welches ich in Dubai erhalte, NUR dort versteuert?

Wie kann ich offiziell eine solche Arbeitsaktivität in Deutschland voranmelden oder ist das gar nicht notwendig?

Habe ich das Recht, mich nach dieser Projektarbeit wieder arbeitslos anmelden, als ich wieder in Deutschland bin (wenn ich keinen Folgejob finde)?

Ich möchte verstehen, welche Optionen hier für mich bestehen.
Vielen Dank!


Einsatz editiert am 19.09.2021 20:40:40

20.09.2021 | 12:57

Antwort

von


(546)
Charlottenstr. 14
52070 Aachen
Tel: 0241 - 53809948
Web: http://www.rechtsanwalt-andreaswehle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende,

gern beantworte ich Ihre Fragen aufgrund der von Ihnen getätigten Angaben wie folgt.

So Sie während der Tätigkeit in Saudi Arabien weiterhin über eine Wohnung oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland verfügen, kommt es zur Anwendung entsprechender Doppelbesteuerungsabkommen.

Die Frage ist hier, ob jenes mit Saudi Arabien oder den UAE zur Anwendung gelangt, wenn Sie tatsächlich in Saudi Arabien tätig sind, Ihr Gehalt aber von einem Unternehmen in den UAE gezahlt wird.
Zur Beantwortung dieser Frage möchte ich Sie an einen Kollegen in den UAE bzw. in Saudi Arabien verweisen, da mir nicht bekannt ist, auf welcher Grundlage in beiden Ländern Einkommensteuern erhoben werden.

Für den Fall eines Besteuerungsrechts in Saudi Arabien besteht mit Deutschland ein Abkommen hinsichtlich Einkünften im Zusammenhang mit Luftfahrtunternehmen. Andere Einkünfte können insoweit einer doppelten Besteuerung in Saudi Arabien und Deutschland unterfallen.

Für den Fall eines Besteuerungsrecht in den UAE würde nach dem benannten DBA mit Deutschland die Einkünfte aus unselbständiger Tätigkeit im Tätigkeitsstaat (UAE) besteuert werden.
Die nicht in Deutschland steuerbaren Einkünfte unterliegen der Progression nach § 32b EStG und führen für eventuelle weitere in Deutschland steuerbaren Einkünfte zu einem höheren Steuersatz.
Zu erklären sind aber immer sämtliche weltweite Einkünfte.

Eine Anmeldung der Auslandstätigkeit in Deutschland ist nicht notwendig. Lediglich die daraus erzielten Einkünfte sind bei der Jahressteuererklärung im Folgejahr (bis zum 31.07.) anzugeben.

So sie die Voraussetzungen von Arbeitslosigkeit erfüllen, können Sie sich arbeitslos melden und ALG beantragen. Ihre Auslandstätigkeit wird insoweit jedoch nicht zu einer Anwartschaftszeit im sinne von § 142 SGB III führen, da es sich im Sinne des SGB III NICHT um eine versicherungspflichtige Beschäftigung gehandelt haben dürfte.
Einen noch nicht verbrauchten oder untergegangenen Anspruch auf ALG können Sie aber wieder geltend machen.


Ich hoffe Ihre Fragen beantwortet zu haben und verbleibe
Mit freundlichen Grüßen

Andreas Wehle
Rechtsanwalt /Aachen


Rechtsanwalt Andreas Wehle

ANTWORT VON

(546)

Charlottenstr. 14
52070 Aachen
Tel: 0241 - 53809948
Web: http://www.rechtsanwalt-andreaswehle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 91631 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Entschuldigung, Internet Erblindung abgestürzt. Also: Herr Dr. Hoffmeyer Sie sind mein Fels im WEG-Rechtsdschungel. Danke für die präzise Einschätzung und Beantwortung meiner Frage. Nun kann ich mit Argumenten in der Vers. Sache ... ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Kurz knapp präzise und RA bringt die Sache schnell auf den Punkt! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Perfekte Beratung, klar, vollständig, Top! ...
FRAGESTELLER