1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kindesunterhalt volljährig - Bin ich noch verpflichtet Unterhalt zu zahlen?

| 11. Februar 2008 14:45 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


16:54

Hallo

Mein Sohn (19 Jahre)hat im Sommer letzten Jahres die Schule abgebrochen.
Ist seit dem beim Arbeitsamt als Ausbildungssuchender gemeldet.
Er wohnt bei seiner Mutter von der ich geschieden bin.
Harz 4 erhählt er nicht, wohl weil er noch zu hause wohnt und
jobben möchte er auch nicht. Bezahle bisher weiter Unterhalt.

Bin ich den noch verpflichtet Unterhalt zu zahlen?
Wenn ja. Wie lange noch?

Falls ich weiter bezahlen muss hätte ich gerne eine Neuberechnung des Unterhaltes.
Würde meinen Einsatz dann auch erhöhen.


11. Februar 2008 | 15:39

Antwort

von


(162)
Waidmarkt 11
50676 Köln
Tel: 0221-79077052
Web: http://www.anwalt-wille.de
E-Mail:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre Anfrage.
Grundsätzlich gilt, daß Ihr Sohn selbst für seine Lebenskosten aufkommen und einer eigenen Erwerbstätigkeit nachgehen muß (OLG Köln 26 WF 135/05 ). Ist er in einer Ausbildung, dann sind Sie für diese Ausbildung noch unterhaltsverpflichtet, wobei das Kindegeld und das Ausbildungsentgelt angerechnet werden.

Bricht der Sohn ohne Angaben von Gründen die Ausbildung (z.B. Gesundheit) ab, dann endet der Unterhaltsanspruch.
Nach Abbruch einer Ausbildung endet der Unterhalt aber nicht sofort, sondern der Sohn hat eine eine Übergangsfrist von 4 - 6 Monaten, damit er sich eine neue Stelle suchen kann. Nach Ablauf der Frist, müssen Sie keinen Unterhalt mehr zahlen.

Sie sollten daher Ihren Sohn schriftlich auffordern, die Bewerbungsbemühungen mitzuteilen. Nach Ablauf der Frist, können Sie den Unterhalt zwar einstellen, aber Sie müssen aufpassen, falls bereits ein Unterhaltstitel besteht. Dann kann Ihr Sohn den Unterhalt vollstrecken. In diesem Fall sollten Sie zu einem Anwalt gehen, der ggf. eine Abänderungsklage einreichen muß.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht

Breite Str. 147 - 151
50667 Köln
Tel.: 0221/ 272 4745
Fax: 0221/ 272 4747
www.anwalt-wille.de <http://www.anwalt-wille.de> anwalt@anwalt-wille.de <mailto:anwalt@anwalt-wille.de>


Rechtsanwalt Klaus Wille

Rückfrage vom Fragesteller 11. Februar 2008 | 16:44

Danke für die Info.
Es besteht kein Titel.
Werde meinem Sohn eine Frist einräumen.

Habe immer an meine 2 Söhne ohne
murren Unterhalt gezahlt. Der 2.ist jetzt auch 18, geht aber noch zur Schule. Bezahle pro Kind 324 Euro bei einem
Gehalt nach Abzug aller berufsbedingten Aufwendungen und
Lebensversicherungen von ca.1800 Euro.
Meine Ex-Frau geht Halbtags arbeiten (ca 900.Euro Verdienst)
Das Kindergeld geht an Sie.

Ist der Unterhalt pro Kind angemessen?
Muss meine Frau jetzt nicht auch Unterhalt zahlen?
Obwohl beide noch bei Ihr wohnen.
Hab gehöhrt,dass die Düsseldorfer Tabelle geändert wurde.

Würde, falls Sie mir die Frage nach dem Unterhalt beantworten
können den Einsatz gerne auf 50 Euro erhöhen.

danke
T.S.


Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 11. Februar 2008 | 16:54

Sehr geehrte Damen und Herre,

324 EUR pro Kind ist in Ordnung; ggf. - dies müßten wir aber genau berechnen - könnte der Betrag etwas geringer ausfallen. Sie zahlen wohl noch nach der alten Düsseldorfer Tabelle. Die neuen Beträge sind etwas geringer.

Die Frau muß keinen Unterhalt zahlen, da sie unter dem Selbstbehalt von 1000 EUR liegt.

Richtig ist, daß die Düsseldorfer Tabelle zum 1.1.2008 geändert wurde. Mehr können Sie auf meiner Hompepage unter:
http://www.anwalt-wille.de/index.php?id=41
nachlesen.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht

Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Danke

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Klaus Wille »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5,0

Danke


ANTWORT VON

(162)

Waidmarkt 11
50676 Köln
Tel: 0221-79077052
Web: http://www.anwalt-wille.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Fachanwalt Familienrecht, Kindschaftsrecht, Familienrecht