1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schulden.....Gerichtsvollzieher.....Pfändung.....Insolvenz.

30.01.2021 09:24 |
Preis: 25,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Vermögensauskunft und Insolvenzantrag.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Der Gerichtsvollzieher war bei mir im Februar 2017 wegen einiger Schulden und danach hatte mir eine Stundung für 2 Jahre gemacht, da ich eine soziale Hilfe bekomme.
er war wieder im 2019 und machte mir wieder eine Stundung für 2 Jahre. Bald kommt er wieder.
Mein Bankkonto ist übrigens in Pfändungsschutz seit 2017. d.h. seit4 Jahren

Meine Fragen:

Wie oft kann man eine Stundung beantragen?
Wenn ich eine Insolvenz beantragen würde, kann für mich diese vier Jahren bei Insolvenz berechnet
werden?
Gibt es bessere Lösungen bzw. Vorschläge und was können Sie mir empfehlen?

30.01.2021 | 11:10

Antwort

von


(1419)
Hochwaldstraße 16
61231 Bad Nauheim
Tel: 0176/61732353
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Der Gerichtsvollzieher nimmt alle zwei Jahre die vermögensauskunft auf Antrag des Gläubigers ab. Es handelt sich hier nicht um eine Stundung, sondern um eine Vollstreckungsmaßnahme.

Durch die Verkürzung der Dauer des Insolvenzverfahrens macht es durchaus Sinn einen Insolvenzantrag zu stellen, da Sie sonst alle zwei Jahre die Vermögensauskunft vor dem Gerichtsvollzieher abgeben.

Ein Insolvenzverfahren setzt Eeinen Schuldenbereinigungsversuch vorraus. iInsoweit sollten Sie sich an einen Schuldnerberater z.b. die Caritas wenden und hier einen Termin vereinbaren.

Eine andere Möglichkeit besteht darin sich mit dem mit dem Gläubiger außergerichtlich zu einigen was allerdings voraussetzt, dass sie einen Einmalbetrag oder eine Ratenzahlung anbieten können.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA

Rückfrage vom Fragesteller 30.01.2021 | 12:21

Vielen Dank für Ihre Antwort!

wie ich weiß, dass man eine Insolvenz für 5 Jahre beantragen kann.
da ich schon seit 4 Jahren unter den Vollstreckungsmaßnahme bin und mein Bankkonto in Pfändungsschutz ist, ob diese vier abgelaufenen Jahren bei Insolvenz einen Sinn macht oder nicht?

wenn ich eine Insolvenz jetzt für 5 Jahren beantragen lasse , kann ich die vier abgelaufenen Jahren von den 5 Jahren abziehen lassen und bleibe ich nur ein Jahr bei Insolvenz, da ich schon seit 4 Jahren unter den Vollstreckungsmaßnahme bin und mein Bankkonto seit 4 Jahren in Pfändungsschutz ist?
d.h. als ob ich eine Insolvenz vor 5 Jahren beantragt hätte?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 30.01.2021 | 23:48

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Die bisherige Vollstreckungszeit wird bei einem Insolvenzverfahren nicht angerechnet.
Da die Dauer des Insolenzverfahrens durch den Gesetzgeber verkürzt wurde, können Sie aber nicht einer Verfahrendauer von drei Jahren rechnen, wobei im Vorfeld das Schuldenbereinigungsverfahren durchzuführen ist.

Ich hoffe, dies hilft Ihnen weiter.

MIt besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(1419)

Hochwaldstraße 16
61231 Bad Nauheim
Tel: 0176/61732353
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Kreditrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90223 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Eine sehr sehr schnelle (<2h) und ausführliche sowie passende Antwort. Super Service vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Sehr freundlich und hilfreich. Würde ich bei einem nächsten Fall, gern wieder Fragen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent. Danke ...
FRAGESTELLER