1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wohnvorteil bei Unterhalt für volljähriges Kind

22.01.2021 16:10 |
Preis: 51,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Zur Berechnung des Einkommens unter Berücksichtigung des Wohnvorteils in einer eigenen Immobilie

Sachverhalt:
In 2005 haben meine Ex-Frau und ich ein Haus gebaut, welches im Alleineigentum meiner Ex-Frau steht.
Die Trennung erfolgte 2009, die Scheidung 2010. Meine Ex-Frau wohnt weiter mit den gemeinsamen Kindern im Haus. Aufgrund ehevertraglicher Regelung war das Haus vom Zugewinn ausgenommen, allerdings bei der Berechnung ihrer Bedürftigkeit zu berücksichtigen. Eine Auszahlung eines Zugewinnausgleichs ihrerseits erfolgte also nicht. Weiterer Zugewinn war ebenfalls nicht vorhanden.
In 2011 habe ich dann ein neues Haus gekauft aus eigenem Einkommen.
Unser ältestes Kind wird volljährig, lebt als Schüler weiterhin bei meiner Ex-Frau und hat nunmehr ja Unterhaltsanspruch gegen uns beide.
Bei der Berechnung des Aufteilung des Volljährigen-Unterhalts ist die Anrechnung des Wohnvorteils für meine Frau unstrittig.
Strittig ist allerdings, ob ich mir für mein neues Haus ebenfalls einen Wohnvorteil anrechnen lassen muss.
Wie ist hier die Rechtslage?

22.01.2021 | 19:43

Antwort

von


(573)
Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: http://www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,



Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:


Beim Kindesunterhalt kommt es bei Einkommensbestandteilen nicht darauf an, ob diese eheprägend waren, ob sie also bereits in der Ehe vorhanden waren.

Wenn Sie kostenfrei im eigenen Haus leben, ist der Wohnvorteil anzurechnen. Wenn Sie noch einen Abtrag leisten, können die Zinsen und nach neuerer Rechtsprechung auch die Tilgung bis zur Höhe des objektiven Wohnwerts (erzielbare Kaltmiete) abgezogen werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.


Mit freundlichen Grüßen aus Wunstorf

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-
-Fachanwältin für Familienrecht-


ANTWORT VON

(573)

Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: http://www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Zivilrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90264 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top! Verständlich und vor allem sehr schnelle und ausführliche Antwort! 1a+****** ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und hilfreiche Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort des Anwaltes war sehr ausführlich und hat mir sehr weitergeholfen ...
FRAGESTELLER