1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kapitallebenversicherung

| 11.01.2021 13:35 |
Preis: 35,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Guten Tag,
Ich habe 1979 eine Kapitallebensversicherung abgeschlossen. Bin seit 2007 verheiratet. Keine Kinder. Keinen Ehevertrag. Meine Frau hat sich Anfang 2018 von mir getrennt, und ich zahle seitdem Trennungsgeld in vorgeschriebene Höhe. Wir werden uns nicht scheiden lassen. Die KLV ist Ende letzten Jahres Ausgezahlt worden.
Frage: Bin ich Rechtlich dazu verpflichtet Ihr von dem Geld die Hälfte abzugeben, oder nur einen bestimmten Prozentsatz ?
11.01.2021 | 14:04

Antwort

von


(18)
Auf der Rinne 43
37308 Heilbad Heiligenstadt
Tel: 03606 506459
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne möchte ich Ihre Anfrage aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes beantworten, wie folgt:

Rechtlich verpflichtet, Ihre Ehefrau an der Kapitallebensversicherung teilhaben zu lassen, wären Sie nur dann, wenn Sie im Falle einer Scheidung einen Zugewinnausgleich durchführen würden.
Dann müsste von beiden Ehegatten das Anfangs - sowie ds Endvermögen berücksichtigt werden, welches zu den sogenannten Stichtagen vorhanden war.
Stichtag für das Anfangsvermögen wäre der Tag der Eheschließung; Stichtag für das Endvermögen der Tag der Zustellung des Scheidungsantrages beim Antragsgegner.
Wenn Sie nun angeben, dass eine Scheidung nicht beabsichtigt ist, dann gibt es auch keinen Zugewinn, sodass Ihr Vermögen auch bei Ihnen verbleibt.
Sollte später doch eine Scheidung beabsichtigt sein, zählt - wie oben beschrieben - der Stichtag.

Dies gilt jedoch nur dann, wenn Sie im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft leben. Sollten Sie einen Ehevertrag geschlossen haben, gelten die dort festgehaltenen Regeln.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen, und wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute!


Mit freundlichen Grüßen

Yvonne Müller
Rechtsanwältin


Bewertung des Fragestellers 13.01.2021 | 11:40

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Da alles so funktioniert hat, wie in der Beschreibung erklärt, kann ich nichts negatives sagen. Ich freue mich diese Seite gefunden zu haben, und das ich so unkompliziert und schnell eine Antwort auf meine Frage bekommen habe. Vielen Dank an meine Anwältin und auch dem ganzen Team."
Stellungnahme vom Anwalt:
Vielen Dank für Ihre netten Worte!
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Yvonne Müller »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 13.01.2021
5/5,0

Da alles so funktioniert hat, wie in der Beschreibung erklärt, kann ich nichts negatives sagen. Ich freue mich diese Seite gefunden zu haben, und das ich so unkompliziert und schnell eine Antwort auf meine Frage bekommen habe. Vielen Dank an meine Anwältin und auch dem ganzen Team.


ANTWORT VON

(18)

Auf der Rinne 43
37308 Heilbad Heiligenstadt
Tel: 03606 506459
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht