1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Welpenverkauf Probleme

04.12.2020 20:52 |
Preis: 45,00 € |

Tierrecht, Tierkaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich habe vor kurzem einen Welpen an eine junge Studentin verkauft. Sie wohnte noch bei ihren Eltern. Jetzt habe ich erfahren, dass sie bald für drei Jahre nach Hamburg geht weil sie dort studiert nicht in Ingolstadt. In Hamburg hat sie nur eine 20 qm Wohnung und will den Hund bei den Eltern lassen. Von alle dem habe ich erst nach dem Kauf erfahren. Im Kaufvertrag ist auch ein Vorkaufsrecht bei Abgebe mit drin. Ich fühle mich betrogen weil sie mir nur gesagt hat sie studiert und hat viel Zeit für den Hund. An die Eltern habe ich den Hund aber nicht verkauft und bin mit einer Abgabe auch nicht einverstanden. Kann ich den Vertrag anfechten und den Hund zurückfordern?

04.12.2020 | 21:47

Antwort

von


(2378)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende,

eine Anfechtung wird nicht möglich sein.

Dazu müsste die Käuferin Sie arglistig getäuscht haben und das müssten Sie nachweisen.

So ein Nachweis wird nicht gelingen. Allein das Studium in Hamburg reicht nicht.

Aber Sie haben ein Vorkaufsrecht vereinbart.

Und dieses Recht können Sie geltend machen, denn die ständige Überlassung an die Eltern wird als Abgabe zuverstehen sein.

Da ist auch irrelevant, dass der Hund mit verkauft, sondern "nur" überlassen worden ist. Es gilt dann der "Wert" des Hundes.

Denn diese kostenlose Überlassung ist ja nur gewählt worden, um das Vorkaufsrecht zu umgehen.

Aber dazu ist auch der Vertrag genau zu prüfen, um die Wirksamkeit des Vorkaufsrechts feststellen zu können.

Aber eine Anfechtung kommt so nicht in Betracht.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle



ANTWORT VON

(2378)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81223 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die sehr schnelle und ausführliche Antwort. Sie hat mir gut weitergeholfen Sehr gut hat mir die nette Zusammenarbeit gefallen. Ich würde diesen Anwalt immer wieder für einen Rat befragen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Hilfe. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herzlichen Dank für die Beantwortung meiner Frage ...
FRAGESTELLER