1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Antrag auf Teilzeit in Elternzeit. Schwangerschaft

| 11.11.2020 10:11 |
Preis: 35,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung: Ein Arbeitnehmer, dessen Arbeitsverhältnis länger als sechs Monate bestanden hat, kann verlangen, dass seine vertraglich vereinbarte Arbeitszeit verringert wird.

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich arbeite als Erzieherin unbefristete Vertrag, Teilzeit 30std. Ich bin bis 18.03.20 in Elternzeit. Ende Oktober beantragte ich schriftlich Teilzeitbeschäftigung 30std. in Elternzeit (ab 07.12.20 bis Ende der ET). Der AG bestätigte dies vor einem Tag per Mail und jetzt bin ich zu einem Kennenlernen Gespräch in einem andern Kindergarten eingeladen. Ich bin jetzt in der 14. Ssw schwanger. Von meiner Schwangerschaft weiß der AG nicht. Die Schwangerschaft war am Anfang kritisch und habe mich dafür entschieden erst abzuwarten. Nun meine Fragen:
1- gilt die Email vom AG als Zustimmung für meine Antrag?
2- Falls er meine Schwangerschaft nicht toleriert kann bzw. darf er alles zurückziehen?
3- Also wegen Corona gehören die schwangere Frauen nicht zu Risikogruppe aber falls er mich direkt am Tag des Kennenlernens ins Beschäftigungsverbot schicken würde, wie würde dann meine Situation aussehen? Ist alles vorbei oder steht noch der Antrag fest und wird meine Teilzeitarbeit in ET trotzdem vergütet!
Ich bedanke mich vorab und freue mich auf Ihre Antwort.
Mit freundlichen Grüßen
11.11.2020 | 20:58

Antwort

von


(108)
Storkower Straße 158
10407 Berlin
Tel: 03023916152
Web: http://www.12anwalt.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen gerne auf Grundlage der angegebenen Informationen im Rahmen einer Erstberatung verbindlich wie folgt beantworten möchte.

1- gilt die Email vom AG als Zustimmung für meine Antrag?
Wenn der Arbeitgeber per Email zugestimmt hat ist die Zustimmung rechtlich verbindlich. Die Email gilt dann als Zustimmung.

2- Falls er meine Schwangerschaft nicht toleriert kann bzw. darf er alles zurückziehen?
Der Arbeitgeber darf die Zustimmung nicht widerrufen (vgl. § 8 Abs. 5 TzbfG).

3- Also wegen Corona gehören die schwangere Frauen nicht zu Risikogruppe aber falls er mich direkt am Tag des Kennenlernens ins Beschäftigungsverbot schicken würde, wie würde dann meine Situation aussehen?
Das ändert an der Teilzeitsituation nichts. Sie haben Anspruch auf Ihren Lohn.

Gern können Sie von Ihrem Recht zu einer kostenlosen Nachfrage Gebrauch machen. Weitergehende Fragen beantworte ich für Sie im Rahmen einer Mandatsübertragung, ebenso übernehme ich gern weitere Tätigkeiten im Rahmen eines Mandats. Eine Mandatsausführung kann auch unbeachtlich der örtlichen Entfernung erfolgen und eine Informationsweiterleitung erfolgt dann per E-Mail, Post etc.

Meine Emailadresse finden Sie, wenn Sie auf mein Profilfoto klicken.
Bitte beachten Sie, dass die Ergänzung oder Änderung des Sachverhalts zu einer vollkommen anderen rechtlichen Beurteilung führen kann.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen



Jan Bergmann
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 03.12.2020 | 13:36

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Guten Tag,
vielen Dank für Ihre Antwort, war alles gut geklärt. "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Jan Bergmann »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 03.12.2020
4,6/5,0

Guten Tag,
vielen Dank für Ihre Antwort, war alles gut geklärt.


ANTWORT VON

(108)

Storkower Straße 158
10407 Berlin
Tel: 03023916152
Web: http://www.12anwalt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Sozialrecht, Arbeitsrecht, Ausländerrecht