1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Krankenkasse Kündigung

| 19.10.2020 19:55 |
Preis: 55,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von


22:10

Guten Tag, ich habe meine private Krankenkasse fristgerecht ohne Angabe von Gründen gekündigt. Die Krankenkasse verlangt jetzt einen Nachweis meiner neuen Krankenversicherung ansonsten sei die Kündigung nicht gültig und der bestehende Vertrag wird fortgeführt . Ich hatte irgendwo gelesen dass es genauso nicht ist, die Krankenkasse darf diese und auch sonstige Auskünfte nicht verlangen.
Muss ich überhaupt auf deren Schreiben reagieren ?
Danke

19.10.2020 | 20:48

Antwort

von


(24)
Am Kaiserkai 69
20457 Hamburg
Tel: 040 / 609 436 70
Web: http://www.komning.com
E-Mail:

Sehr geehrte Frau S.,

es ist zutreffend, dass Sie den Nachweis einer neuen Krankenversicherung erbringen müssen.
In Deutschland besteht eine Versicherungspflicht. Dies ergibt sich aus § 193 Abs. 3 VVG .
Sie können eine Krankheitskostenvollversicherung, die für die Dauer von mehr als einem Jahr eingegangen ist, nach § 205 Abs. 1 VVG (vorbehaltlich einer vertraglich vereinbarten Mindestversicherungsdauer) zwar zum Ende des ersten Jahres oder jedes darauffolgenden Jahres unter Einhaltung einer Frist von drei Monaten kündigen. Erfüllt der Versicherungsvertrag jedoch die o.g. Versicherungspflicht, ist eine Kündigung nach § 205 Abs. 6 VVG nur dann möglich, wenn Sie bei einem anderen Versicherer, der diese Pflicht erfüllt, einen neuen Vertrag abschließen. Die Kündigung ist nur dann wirksam, wenn Sie innerhalb von zwei Monaten nach der Kündigungserklärung nachweisen, dass ununterbrochener Versicherungsschutz besteht.
Sie müssen also zu Einhaltung der Frist auf das Schreiben reagieren und den entsprechenden Nachweis erbringen, damit die Kündigung wirksam wird.

Wenn Sie noch Fragen haben sollten, melde Sie sich gerne noch einmal.

Viele Grüße
RAin Birte Raguse


Rückfrage vom Fragesteller 19.10.2020 | 21:35

Danke für die klar verständliche Auskunft. Meine Nachfrage betrifft einen Umzug in das europäische Ausland.
Sobald ich mich in Deutschland abmelde und hier in Itaalien anmelde werde ich meine Einküfte in Italien versteuern. Somit erlange ich hier Anrecht auf die italienische Gesundheitsversorgung. Was darf die deutsche Krankenkasse an Nachweisen für den erfolgten Umzug verlangen ? Oder ist womöglich ein Umzug innerhalb Europas nicht als Kündigungsgrund zugelassen ?
Ich habe Verständnis wenn Sie dies als neue Frage behandeln werden
Danke

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 19.10.2020 | 22:10

Sehr geehrte Frau S.,

die Versicherungspflicht betrifft jede Person mit Wohnsitz in Deutschland.
Wenn Sie Ihren gewöhnlichen Wohnsitz in einen anderen Mitgliedstaat der EU verlegen, setzt sich das Versicherungsverhältnis regelmäßig mit der Maßgabe fort, dass der Versicherer höchstens zu denjenigen Leistungen verpflichtet bleibt, die er bei einem Aufenthalt im Inland zu erbringen hätte, § 1 Abs. 5 MB/KK 2009. Ob Ihr Vertrag diese Regelung beinhaltet, müssten Sie in Ihren Unterlagen nachsehen. Wenn Sie eine Absicherung in Italien haben, sollten Sie für eine spätere Rückkehr nach Deutschland ein Anwartschaftsversicherung abschließen. Dies hat den Vorteil, dass quasi Ihr Alter und Ihr Gesundheitszustand "eingefroren" wird und Sie später bei einem neuen Vertragsabschluss nicht erneut Gesundheitsfragen beantworten müssen.
Von daher rate ich in dieser Konstellation an, dass Sie sich telefonisch mit dem Versicherer in Verbindung setzen und das weitere Vorgehen besprechen. Ich nehme an, dass sich der Umzug nach Italien nicht aus Ihrem Kündigungsschrieben ergeben hat und daher der VR von anderen Voraussetzungen ausgegangen ist.

Viele Grüße
RAin Birte Raguse

Bewertung des Fragestellers 19.10.2020 | 22:14

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Frau Raguse war sehr klar und zugleich ausführlich. Vielen Dank nochmal

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Birte Raguse »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 19.10.2020
5/5,0

Frau Raguse war sehr klar und zugleich ausführlich. Vielen Dank nochmal


ANTWORT VON

(24)

Am Kaiserkai 69
20457 Hamburg
Tel: 040 / 609 436 70
Web: http://www.komning.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Versicherungsrecht, Medizinrecht, Sozialversicherungsrecht, Arztrecht