Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schufa Eintrag Inkasso hatte sich zwischenzeitlich nicht gemeldet

30.10.2019 11:22 |
Preis: 25,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter


Zusammenfassung: Inkasso

Hallo,

ich habe aus früheren Zeiten 2 Schufa Einträge über zwei titulierte Forderungen erhalten (gleiche Inkassofirma). Bei der Inkasso habe ich angerufen und eine Ratenzahlung vereinbart und auch 1 Jahr lang geleistet. Im Frühjahr 2017 habe ich um eine Aufstellung der Restforderung gebeten und nie eine Antwort erhalten.

Im Laufe des Jahres habe ich dann erneut angerufen und eine Restforderung bekommen und diese über Teilzahlungen bis Oktober 2018 getilgt.

Im Januar 2019 habe ich dann gesehen, dass es eine zweite Forderung gibt. Die habe ich dann bis August 2019 getilgt.

Nun habe ich bei der Inkasso Firma um Kopien vom gesamten Konversationsverlauf gebeten (ich habe die E-Mails leider nicht mehr bei mir...)

Frage:
Wenn ich den Konversationsverlauf kriege und es sichtbar ist, dass mir die zweite Forderung mit den vorherigen Anfragen nicht mitgeteilt worden sind und auf meine Anfrage mit der Restschuld im Januar 2017 keine Antwort kam (darauf habe ich dann wieder Zinsen bekommen in Höhe von knapp 100 Euro in 9 Monaten (die Forderung ging von 460~ auf 560~ wieder hoch), kann ich dann irgendetwas bewirken?

Mein Interesse liegt vor allem in der Schufa, da diese zwei Einträge meinen Score, trotz Erledigung (aber verspätet, da Inkasso sich nicht gemeldet hat), extrem drücken.

Liebe Grüße

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Grundsätzlich müssen Sie selber den Überblick über Ihre Schulden haben, d.h. das Inkassounternehmen kann Ihnen eine Aufstellung zusenden, aber letztendlich müssen Sie selber ausrechnen, wieviel noch offen ist.

Zu Ihrer Frage daher:
Wenn ich den Konversationsverlauf kriege und es sichtbar ist, dass mir die zweite Forderung mit den vorherigen Anfragen nicht mitgeteilt worden sind und auf meine Anfrage mit der Restschuld im Januar 2017 keine Antwort kam (darauf habe ich dann wieder Zinsen bekommen in Höhe von knapp 100 Euro in 9 Monaten (die Forderung ging von 460~ auf 560~ wieder hoch), kann ich dann irgendetwas bewirken?

Sie können daher nichts bewirken! Die Zinsen laufen weiter und zwar solange, bis die Forderung ganz beglichen ist. Beachten Sie aber, dass Zinsen nach 3 Jahren verjähren können, beachten Sie aber auch, dass Zahlungen stets eine Verjährung hemmen können.

So oder so sollten Sie sich selber eine Aufstellung machen und schauen, wieviel noch übrig ist und am besten in 1 Summe zahlen.




Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 30.10.2019 | 12:14

Hallo,

das heißt, wenn ich anrufe und mich erkundige welche Schulden ich bei dem Inkasso Unternehmen habe und dieser mir nur Info zu einer Forderung gibt und ich von dem anderen nichts mehr weiß, dann bin ganz alleine ICH schuld?

Klingt nicht sehr fair.

Außerdem habe ich nicht nach einem Lebensrat gefragt sondern nach einem rechtlichen Rat. Dass man Schulden sofort bezahlen sollte ist mir bewusst.

Nur leider kann man nicht immer eine Schuld in einer Summe tilgen. Jeder hat anderen Lebenssituationen und eine Pauschalisierung ist unprofessionell.

Mit Ihrer Antwort bin ich unzufrieden, da Sie von "grundsätzlich" gesprochen haben, aber mir nicht Verweise auf Gesetzlagen gegeben haben. Außerdem haben Sie einen Kommentar abgegeben, nach dem nicht gefragt wurde.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.10.2019 | 12:53

Es scheint bei Ihnen eher eine Grundstimmung zu sein, dass Sie mit allem unzufrieden sind - unzufrieden, dass ich Ihnen rechtlich gesagt habe, dass Sie selber schuld sind, unzufrieden, dass ich gewagt habe, einen Kommentar (welchen auch immer) abzugeben und unzufrieden, dass Sie für eine Leistung, die Sie in Anspruch genommen haben nicht das Geld haben!

Sie müssen wissen, was Sie zu bezahlen haben, nicht das Inkassounternehmen - nur alleine Sie. Wo das rechtlich steht? §433 BGB !

FRAGESTELLER 30.10.2019 1,4/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71400 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Braun hat die Situation erfasst und ist auf die darin enthaltenen wesentlichen Fragen zur vollkommenen Zufriedenheit eingegangen. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Frau True-Bohle hat den für mich vertrackten, unklaren Sachverhalt verständlich aufgearbeitet und mir eine nachvollziehbare Erklärung geliefert. Eine etwas konkretere Anleitung zur weiteren Vorgehensweise (ohne Nachfrage) wäre ... ...
FRAGESTELLER