1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Widerruf 'Auto-Abo' von like2drive

09.10.2019 11:06 |
Preis: 49,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Mack


Ich habe bei dem Onlineportal www.like2drive.de ein Fahrzeug bestellt. Dieses soll in etwa 10 Wochen geliefert werden.

Nun muss ich leider die Bestellung / den Vertrag widerrufen.

Auf der Website des Unternehmens (https://like2drive.de/shop/widerrufsrecht) ist folgendes zu lesen:

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Zwischen Onlinebestellung und Vertragsbestätigung seitens des Unternehmens lagen 4 Kalendertage.

Die Frage wäre ab wann die 14 Tage-Frist läuft:

- ab Bestellung
- ab Bestätigung
- ab Übernahme des Fahrzeugs

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die die ich Ihnen gerne wie folgt beantworten möchte:

Bei der Beantwortung der Frage gehe ich davon aus, dass Sie als Verbraucher und nicht als Unternehmer/Firma bei der Bestellung gehandelt haben.

Ich habe mir das von Ihnen erwähnte Widerrufsrecht des Unternehmens angeschaut.

Dort ist vermerkt: „Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses."
Zum Vertragsschluss ist in den AGB des Unternehmens folgendes geregelt:
„Ziffer 1.3 …..
a. Das im Onlineshop des Fahrzeuggebers dargestellte Sortiment stellt kein verbindliches Angebot seitens des Fahrzeuggebers dar, sondern dient der Aufforderung zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Vertragspartner.
…..
e.Der Fahrzeuggeber nimmt das Angebot des Vertragspartner durch Zusendung einer gesonderten Annahmeerklärung an."

Aus der Formulierung ergibt sich, dass der Vertragsschluß erst durch die von Ihnen erwähnte Annahmeerklärung erfolgte. Erst mit der Annahmeerklärung/Vertragsbestätigung des Unternehmens ist ein Vertrag zustande gekommen.

Daher läuft die erwähnte 14-Tage-Frist erst ab dem Zeitpunkt der Vertragsbestätigung. Ich gehe davon aus, daß Sie während des Bestellvorgangs auf Ihr Widerrufsrecht hingewiesen wurden und dies auch ggf. in der Annahmeerklärung des Anbieters enthalten war.

Beim Verbrauchsgüterkauf gilt zusätzlich die Regelung des § 356 Abs. 2 BGB : Die Frist läuft erst mit dem Erhalt der Ware.
Aus dem Angebot der Webseite entnehme ich allerdings, dass es sich hier nicht um einen Kauf sondern um einen sog. Fahrzeugüberlassungsvertrag handelt.

In diesem Fall bleibt es grundsätzlich gemäß § 355 Abs. 2 BGB bei einer Frist von 14 Tagen ab Vertragsschluß für den Widerruf.

Zusammenfassend kann man daher sagen, daß Sie die Möglichkeit haben den Vertrag 14 Tage nach Zugang der Annahmeerklärung des Anbieters zu widerrufen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben und stehe Ihnen für eine weitergehende Beratung gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Mack
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70649 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Wunderbar ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr ausführliche und klare Antwort und das noch fast vor Mitternacht ! Vielen Dank ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER