1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitwechsel für Non_EU Ausländer

| 25.09.2019 21:24 |
Preis: 25,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg, LL.M.


Hallo!

Mein Name ist Svetlana und ich komme aus Russland, ich bin Architekt.
Ich lebe seit 3 Jahren in Deutschland (Stuttgart) und möchte meinen jetzigen Arbeitgeber wechseln.
Ich habe mich in Hamburg beworben und bereits einen Vertrag erhalten.
Ich plane, noch zwei Monate in meinem jetzigen Büro zu arbeiten und dann in Hamburg zu arbeiten (ab dem 1. Dezember).
Meine Frage ist, was ich mit meiner Aufenthaltserlaubnis (keine BlaueKarte) machen soll?
Soll ich Auslandebehörde über die Änderung meines Status informieren und mich umgehend auf eine neue Stelle beim Hamburgische Auslandbehörde zu bewerben?
Wäre es möglich, dass sie mich ab Ende November als arbeitslos vermerken, dass ich bereits im Dezember in Hamburg anfangen kann? Oder kann ich irgerdwie mein Arbeitsgeber einfacher wechseln?
Welche Schritte sollte ich befolgen, um mir eine Situation zu erleichtern?

Vielen Dank!

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

wenn Sie eine Aufenthaltserlaubnis für Arbeit haben und schon mindestens zwei Jahre sozialversicherungspflichtig gearbeitet haben, haben Sie Anspruch darauf, jede Tätigkeit auszuüben. Das bescheinigt Ihnen die Ausländerbehörde auf Antrag.

Betreffend Ihren Umzug wird Ihre neue Ausländerbehörde Ihre Akte aus Stuttgart anfordern automatisch.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 27.09.2019 | 00:16

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?