1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kontostand während der Privatinsolvenz (Wohlverhaltensphase)

| 09.09.2019 16:34 |
Preis: 25,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Henning


Hallo,

wäre es möglich während der Wohlverhaltensphase Geld anzusparen auf dem Konto? Bsp.:Wenn von meinem Gehalt im November noch ein Großteil übrig bleibt und dann das zweite Gehalt kommt, wird davon irgendetwas abgezogen oder kann ich theoretisch auch ansparen und dann durch eine einmalige freiwillige Zahlung an den Insolvenzverwalter irgendwann die Schulden begleichen?

Vielen Dank vorab für eine Antwort!

Freundliche Grüße

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


In der Wohlverhaltensphase, also nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens, existiert kein Insolvenzbeschlag mehr. Das ist auch der Grund dafür, dass für die Dauer der Wohlverhaltensphase pfändbare Einkommensbestandteile ausdrücklich an den Treuhänder abgetreten werden müssen; würde der Insolvenzbeschlag fortbestehen, wäre dies überflüssig.

Aus diesem Grund stehen dem Treuhänder auch keine Ansprüche an Kontoguthaben zu. D.h. was Sie mit dem unpfändbaren Gehalt anfangen, sprich kaufen oder stattdessen sparen, ist für den Treuhänder uninteressant. Von angesparten/nicht verbrauchten unpfändbaren Beträgen müssen Sie daher nichts an den Treuhänder abführen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 09.09.2019 | 18:27

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?