1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Autokauf Verkäufer will nach Mängelanzeige einfach vom Kauf zurücktreten

10.04.2019 23:00 |
Preis: 40,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Zusammenfassung: Mangelhafte Kaufsache

Ich habe am Samstag den 6.4.19 einen Kaufvertrag über ein 4,5 Jahre altes Gebrauchtfahrzeug abgeschlossen. Hier wurde im Kaufvertrag "unfallfrei" angegeben. Weiterhin wurde geschrieben und von mir bestätigt, das die Motorhaube nachlackiert wurde.
Das Fahrzeug habe ich am 8.4.19 abgeholt und am 10.4.19 festgestellt, das am hinteren linken Radlauf unfachmännisch nachlackiert wurde und es dort zur Rostbildung kam. Dies ist mir bei den beiden vorherigen Besichtigungen nicht aufgefallen.
Der Verkäufer hat mich nicht darauf hingewiesen und mich nach der Anzeige des Mangels recht munter am Telefon beleidigt und am 11.4.19 eine sofortige Rückabwicklung des Kaufs gefordert.
Ich bin aber nicht bereit hier einfach eine Rückabwicklung einzugehen.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Eine Rückabwicklung des Vertrages von Seiten des Verkäufers ist sicherlich nicht ohne Ihre Mitwirkung möglich.

Bei einem Sachmangel wie er hier bei Übergabe des Fahrzeuges vorgelegen haben muss, haben Sie nach dem Kaufrecht folgende gemäß § 437 BGB Möglichkeiten und Ansprüche:

2.
- Nacherfüllung, §§ 437 Nr. 1, 434, 439 BGB
- Minderung
- Schadensersatz statt der Leistung,

3. Danach können Sie einen mangelfreien Kaufgegenstand verlangen. Dies hätte zur Folge, dass der Verkäufer den Mangel beseitigen muss und Ihnen dann ein mangelfreies Fahrzeug liefern muss.

Alternativ können Sie den Kaufpreis mindern.

Soweit der Verkäufer eine Nachbesserung und eine Minderung des Kaufpreises verweigert, besteht die Möglichkeit, dass Sie von dem Kaufvertrag zurücktreten und Schadensersatz einfordern. Der Schaden kann hier darin liegen, dass Sie für den Erwerb eines vergleichbaren mangelfreien Fahrzeuges einen höheren Kaufpreis aufwenden müssen.

4. Soweit der Verkäufer jegliche Kooperation verweigert, empfehle ich einen Rechtsanwalt zur weiteren Abwicklung hinzuziehen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68278 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführliche, schnelle und verständliche Antwort. Ich fühle mich vollumfänglich beraten. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Kompetente, klare und verständliche Antwort / Begründung. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Das erste Mal bei Frag-einen-Anwalt.de und gleich sehr positiv überrascht! Es erfolgte zeitnah, eine hervorragend fundierte, verständliche Antwort. Sehr gerne werde ich die beantwortende Anwältin, Frau Doreen Prochnow bei weiteren ... ...
FRAGESTELLER