1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ungeregelte Betreuung des Kleinkindes

09.03.2019 20:42 |
Preis: 51,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel


Bei Gericht würde im April 2018 von meinem Sohn ein Antrag auf alleiniges Aufenthaltsbestimmungsrecht und Einführung des Wechselmodells gestellt. Der Termin wurde im vergangenen Jahr 5x vom Gegenanwalt und in diesem Jahr auch schon 4x vom Gegenanwalt verschoben. Die betreuende Tagesmutter hat eine sehr komplizierte Schwangerschaft und ist zum drittenmal , jetzt seit 1 1/2 Wochen im Krankenhaus. Wann und ob sie wieder arbeiten kann steht nicht fest. Die Kindesmutter will keine neue Betreuung suchen sondern erstmal nicht mehr arbeiten gehen. Die drei Kennenlerntage bei der neuen Tagesmutter sind ihr zu anstrengend. Ab August geht er in die Kita Der Junge ist jetzt bis Montag beim Vater und er hat ihr gesagt das er das Kind erstmal bis Donnerstag bei sich behält und die Betreuung durch die Großeltern sichert , sie haben den Jungen vor der Trennung 2 Tage in der Woche betreut und sich an das Jugendamt wendet um eine neue qualifizierte Tagesmutter zu finden Die Mutter verweigert ständig Auskünfte über die Betreuung des Kindes und will nicht das es beim Vater bleibt. Im Dezember hat er 23 x beim Vater übernachtet , Januar 15x Februar nur 12x. Trotz Zustimmung verweigert sie jetzt das Wechselmodell Sie hat erfahren, das sie da beide das gleiche verdienen, keinen Unterhalt mehr bekommt Die Frage ist, schadet er sich und der Stratgie seiner Anwältin im Verfahren wenn er dies durchzieht. Hauptteil der Stratgie sind die häufigen Aufenthalte beim Vater und das so schon gelebte Wechselmodell. Er soll im Regelfall eine Woche bei der Mutter und dann eine Woche beim Vater sein.

Sehr geehrter Fragesteller,



Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:


Die gemeinsame elterliche Sorge setzt voraus, dass die Eltern sich über den Aufenthalt des Kindes einig sind. Wenn ein Elternteil das Kind ohne Absprache einfach bei sich behält, kann dies durchaus als fehlende Kooperation ausgelegt werden. Dies ist stets eine Frage des Einzelfalls.

Grundsätzlich halte ich es für schwierig, das Wechselmodell gegen den Willen der Mutter durchzusetzen. Bis vor wenigen Jahren haben sich die Gericht ausnahmslos geweigert, in Steitfällen das Wechselmodell anzuordnen. Inzwischen gibt es eine einzelne Entscheidung des BGH, der geurteilt hat, dass die Anordnung auch gegen den Willen eines Elternteils möglich ist, wenn sich die Eltern ansonsten extrem einig sind und das Wechselmodell dem Wohl des Kindes am besten entspricht.

In der Praxis ist es jedoch in aller Regel so, dass dann, wenn es Uneinigkeit über das Wechselmodell gibt, die Eltern auch in anderen Fragen nicht übereinstimmen und eben keine Einigkeit in allen Erziehungsfragen besteht.

Ich halte deshalb die Entscheidung, das Kind absprachewidrig zu behalten und von den Großeltern betreuen zu lassen, für durchaus problematisch.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.


Mit freundlichen Grüßen aus Wunstorf

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-
-Fachanwältin für Familienrecht-

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70922 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke sehr ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Die Beratung auf meine Frage erfolgte rasch und verständlich. Auch die Nachfrage wurde umgehend und dann relativ ausführlich und konkret beantwortet. Ich bin recht zufrieden, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Habe auch am späten Abend unerwartet die Frage innerhalb 1,5 h beantwortet bekommen, sehr verständlich. Meine Frage von 3/4 Seite wurde in 5-6 Zeilen konkret beantwortet, keine Ausflüchte. So möchte man es immer haben, auch wenn ... ...
FRAGESTELLER