1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einkommen Festanstellung, Kindergeldanspruch

07.01.2019 11:31 |
Preis: 40,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


20:26

Zusammenfassung: Erwerbstätigkeit eines Volljährigen und Kindergeldanspruch

Sehr geehrte Damen und Herren,

unser Kind hat im Alter von 19 Jahren VOR Beginn einer Ausbildung in einem Jahr 4 Monate in Festanstellung mit einem Bruttobezug in Höhe von 1750Euro und jährlichen Arbeitsstunden in Höhe von 1950 Stunden gearbeitet, ebenso als Interviewer in einem Callcenter.
Inwiefern beeinflusst dieses Einkommen den Kindergeldanspruch?
Fällt der Anspruch weg oder bleibt er erhalten?

Vielen Dank und freundlichen Gruss
Ratsuchender
07.01.2019 | 12:56

Antwort

von


(106)
Leinpfad, 2
22301 Hamburg
Tel: +49404103011
Tel: 04502 888 718
Web: http://www.ra-bruemmer.com
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,
auf Ihre Frage darf ich Ihnen antworten wie folgt.
Nach Vollendung des 18. Lebensjahrs besteht grundsätzlich nur dann ein Anspruch auf Kindergeld, wenn sich das Kind in einer Ausbildung befindet. Ausnahmen bestehen nur, wenn ein freiwilliges soziales Jahr abgeleistet wird o. ä. Tätigkeiten. Des weiteren bleibt der Anspruch bestehen, wenn die Ausbildung nicht ausgeführt werden kann, weil sich trotz ernsthafter Bemühungen kein Ausbildungsplatz gefunden hat.
Erwerbstätigkeit vor Beginn einer Ausbildung führt hingegen zum Fortfall des Kindergeldes.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit dieser Auskunft behilflich sein.
Mit freundlichen Grüßen
Andrea Brümmer
Rechtsanwältin


Nachfrage vom Fragesteller 10.01.2019 | 20:23

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Bedeutet Erwerbstätigkeit in diesem Sinne nur die Erwerbstätigkeit in vorgenannter Höhe?
Mit freundlichen Grüssen
Ratsuchender

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.01.2019 | 20:26

Sehr geehrter Ratsuchender,
die Frage verstehe ich nicht. Bitte grenzen Sie sie ein.
Mit freundlichen Grüßen
Andrea Brümmer
Rechtsanwältin

ANTWORT VON

(106)

Leinpfad, 2
22301 Hamburg
Tel: +49404103011
Tel: 04502 888 718
Web: http://www.ra-bruemmer.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Erbschaftssteuerrecht, Familienrecht, Steuerrecht, Immobilienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70613 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,4/5,0
Danke zusammenfassend ganz ok wohl auch in meinem Sinne allerdings hat bei mir die Antwort der Anwältin auf meine Rückfrage nochmal eine Unsicherheit ausgelöst und ich kann leider nichts mehr weiter klären da nur eine Rückfrage ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr ausführliche und kompetente Antwort ...
FRAGESTELLER