1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rückübertragung eines Hauses mit Grundstück

| 25.11.2018 10:03 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


Guten Tag Herr Rechtsanwalt,
2014 haben wir Eltern unser Haus mit Grundstück an unseren Sohn
übertragen, außer ihm haben wir noch 3 Kinder.
Inzwischen ist mein Sohn nicht mehr daran interessiert, er hat in Arbeitsnähe ein Haus gekauft und schon erwähnt, nach meinem Tod
- ich bin 74 Jahre und habe lebenslanges Wohnrecht, mein Mann ist 2016 verstorben- alles abreißen zu lassen.
Ich möchte eine Rückübertragung, eventuell brauche ich auch das Geld
später für ein Heim.
Eine Tochter ist am Haus interessiert, sie ist ledig mit zwei Kindern.
Wie können wir das Problem lösen, damit alle etwas erben ohne Schaden für jemanden in der Familie.

Mit freundlichem Gruß,
25.11.2018 | 12:18

Antwort

von


(1130)
Kurfürstendamm 70
10709 Berlin
Tel: 03036445774
Web: http://www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Das Problem ist, dass diese Übertragung rechtlich eine Schenkung darstellt. Schenkungen können grundsätzlich nicht rückabgewickelt werden, das geht nur bei Verarmung des Schenkers, also Ihnen, oder bei grober Undankbarkeit des Beschenkten, also des Sohnes. Beides müßten Sie beweisen.

Etwas anderes gilt nur, wenn der damalige Übertragungsvertrag eine Rückabwicklungsklausel vorsah. Ich empfehle daher dringend, den damaligen Vertrag sehr genau durchzulesen, ob da eine entsprechende Klausel enthalten ist.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 25.11.2018 | 14:17

Nachfrage: Sehr geehrter Rechtsanwalt. Besteht in diesem Fall die Möglichkeit,
dass das Haus mit Grundstück mit Einverständnis meines Sohnes an mich
zurückgegeben wird oder eine Tochter?
Mit freundlichem Gruß,

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 25.11.2018 | 21:36

Sehr geehrte Ratsuchende,

das ist durchaus möglich, allerdings stellt das eine erneute Schenkung dar. Dadurch würde Schenkungssteuer ausgelöst, da der Freibetrag der Schenkungssteuer für Schenkungen an die Mutter oder die Schwester nur € 20.000 beträgt. Daher sollten Sie mit Ihrem Steuerberater die günstigste Übertragung besprechen.

Mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 25.11.2018 | 14:25

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Einige Probleme blieben offen wie der Fall zu lösen wäre.
Mit freundlichem Gruß, "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Robert Weber »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 25.11.2018
4,6/5,0

Einige Probleme blieben offen wie der Fall zu lösen wäre.
Mit freundlichem Gruß,


ANTWORT VON

(1130)

Kurfürstendamm 70
10709 Berlin
Tel: 03036445774
Web: http://www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht